Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Der Kampf gegen Betrüger, die sich unsere Daten unter den Nagel reißen, gleicht oft dem Kampf gegen Windmühlen. Davon lässt sich WhatsApp nicht unterkriegen und wartet mit einer neuen Funktion zur Verbesserung der Sicherheit auf: der Verifizierung in zwei Schritten.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie auf der offiziellen Seite von WhatsApp berichtet, gibt es nun eine optionale Funktion, die zusätzlich Sicherheit für den eigenen WhatsApp-Account bietet: die Verifizierung in zwei Schritten.

Wenn man die Verifizierung in zwei Schritten aktiviert, muss bei jedem Versuch, seine Telefonnummer bei WhatsApp zu verifizieren, zusätzlich ein vorher selbst festgelegter sechsstelliger Zugangscode eingegeben werden.

Wo finde ich diese Funktion?

Laut Caschys Blog kann man diese Funktion vorerst nur in der Betaversion für Android antreffen.

Möchte man seinen Account in zwei Schritten verifizieren lassen, kann man diese Funktion unter Einstellungen > Verifizierung in zwei Schritten > Aktivieren finden.

image
Quelle: Caschys Blog – Verifizierung in zwei Schritten

Neigt man zum Vergessen von aneinandergereihten Zahlen, kann man optional eine eMail-Adresse hinterlegen, an die ein Link gesendet wird, über welchen man die Verifizierung in zwei Schritten deaktivieren kann, sollte man den sechsstelligen Verifizierungscode einmal wirklich vergessen haben. WhatsApp überprüft die eingegebene eMail-Adresse übrigens nicht. Das Team des bekannten Messengers empfiehlt daher dringend, eine korrekte eMail-Adresse anzugeben, sodass man sich nicht unabsichtlich aus dem eignen Account aussperrt.

Wichtig: Wenn du eine E-Mail zur Deaktivierung der Verifizierung in zwei Schritten erhältst, die du nicht angefordert hast, klicke nicht auf den Link. Es kann sein, dass jemand versucht, deine Telefonnummer bei WhatsApp zu verifizieren.

Sobald die Verifizierung in zwei Schritten aktiviert ist, kann man WhatsApp ohne einen Zugangscode 7 Tage lang ab der letzten Nutzung von WhatsApp NICHT erneut verifizieren.

Im Klartext:

Man selbst hat ebenfalls keine Möglichkeit mehr WhatsApp zu nutzen, falls man innerhalb der 7 Tage den Zugangscode vergisst und keine eMail-Adresse hinterlegt hat, um die Verifizierung zu deaktivieren. Sollte sich aber ein Betrüger ein deinem Account vergreifen wollen, kann er dies ebenfalls nicht.

Sind die 7 Tage um, kann man seine Telefonnummer wieder ohne Zugangscode verifizieren. Jedoch werden alle Nachrichten, welche man bekommen hätte, während man WhatsApp nicht nutzen konnte, gelöscht. Wird die Nummer ohne Zugangscode bei WhatsApp 30 Tage nach der letzten Nutzung erneut verifiziert, wird der Account bei der Verifizierung ebenfalls gelöscht und automatisch ein neuer Account erstellt.

Hinweis: WhatsApp fragt regelmäßig nach dem Zugangscode, sodass man sich den Code einprägt. Es gibt keine Möglichkeit, das abzustellen, ohne die Verifizierung in zwei Schritten zu deaktivieren.

Quelle: WhatsApp Support, Caschys Blog

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady