- Sponsorenliebe -

WhatsApp-Falle: Milka belohnt jeden mit einem kostenlosen Schokoladen-Korb

Von | 24. April 2018, 13:35

[icon name=“whatsapp“ class=““ unprefixed_class=““] Milka belohnt jeden mit einem kostenlosen Schokoladen korb, um 192 Jahre Qualitätsservice zu feiern. Holen Sie sich Ihren kostenlosen Schokoladen Korb hier…

- Sponsorenliebe -

Die Antwort dazu: Milka hat mit dieser Behauptung rein gar nichts zu tun! Es handelt sich um einen billigen Klick-Köder, welcher am Ende in ein Gewinnspiel überleitet. Versendet wird die dubiose Nachricht im Moment via WhatsApp!

image

Und so läuft es ab:

Man bekommt von einem Kontakt via WhatsApp oben angeführte Nachricht zugestellt! Wenn der “Freund” das sendet, dann muss es ja stimmen. So denken zumindest im Moment etliche WhatsApp-Nutzer!

Hinweis: Achtet mal auf das “i” von “Milka”. Es handelt sich dabei nicht um das klassische “i”, sondern um ein Sonderzeichen. Hier wurde quasi mit einem Trick gearbeitet, damit für die Nutzer der Eindruck entsteht, als handle es sich hierbei um die offizielle “Milka” Webseite, was jedoch nicht stimmt.

Sobald man dem Link folgt, öffnet sich folgende Webseite auf dem Smartphone:

image

 

Nachdem man einige Fragen beantwortet hat, muss man nun die Nachricht noch an mindestens 20 Kontakte versenden. Macht man das nicht, dann gibt es auch keinen Schokoladen Korb von Milka.

image

Diesen Milka-Schokoladen Korb gibt es natürlich sowieso nicht, denn am Ende, also nachdem man 20 Kontakte verärgert hat, landet man nämlich auf diversen anderen Seiten und Gewinnspielen, wie z. B. bei einem Gewinnspiel für ein iPhone.

image

Das hat alles nichts mit MILKA in diesem Sinne zu tun!

Oder man landet doch auf noch einer im Corporate Design nachgebauten Milka-Seite und man wird nun “belohnt”, aber dem ist auch nicht so, denn hier geht es rein ums Sammeln von Nutzerdaten, der “Teilnehmer” muss hier ein Gewinnspielformular ausfüllen:

image

Es handelt sich also zum wiederholten Male um den Handel mit Euren Daten!

Was die meisten hier nicht bedenken ist, dass es hier um IHRE DATEN geht. Es handelt sich hierbei um Provisionsprogramme (Affiliates), die per Link eingebaut werden und bei deren Teilnahme man die eigenen Daten zum Verkauf preisgibt. Sprich, Eure Daten werden in eine Datenbank gespeist und der jeweilige Teilnehmer darf sich in Folge auf etliche WERBEMAILS, WERBEANRUFE uvm. “freuen”!

Aber nicht nur das!

In den meisten Fällen werden solche Nutzerdaten auch weiter verkauft. So ein Datensatz kann dann dem Verkäufer schon ein paar Euro einbringen.

… Datensammler und Lead Generierer

Exakt DIESE Methode, nur halt mit anderen Gutscheinen als Lockmittel, haben wir schon öfter gefunden. So sammeln neben Proleagion mit der selben Methode auch andere Lead Generierer Daten – sehr zum Ärger der als Lockvögel genutzten Firmen. Bisher sind uns dabei meist Proleagion, adpublisher, red lemon media GmbH, Lead Spot Media, 7sections GmbH und Planet49 aufgefallen.

FINGER WEG von solchen GEWINNSPIELEN! Niemand hat etwas zu verschenken.

Ferner:

Die verlinkten Affiliate/Provisions-Programme am Ende dieser Lockvögel Gewinnspiele können durchaus unterschiedlich ausfallen.

So stellen die Datenhandel-Gewinnspiele noch den harmlosen Ausgang dar, ebenso können auch teure Aboservice Dienste am Ende dieser Fake-Gewinnspiele verlinkt werden!

- Sponsorenliebe -
- Werbung -
- Werbung -
- Sponsorenliebe -