Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Mehrmals hat WhatsApp schon darauf hingewiesen, dass einige alte Betriebssysteme im neuen Jahr nicht mehr unterstützt werden. Nun ist es soweit.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie Caschys Blog und Futurezone berichten, teilt WhatsApp auf seinem Blog mit, dass nun endgültig Schluss ist für einige sehr alte Betriebssysteme.

Zum Ende des Jahres läuft die Unterstützung für BlackBerry OS und BlackBerry 10 aus.

Auch für Windows Phone 8.0 oder älter ist ab 31. Dezember 2017 Schluss.

Nutzer eines Nokia S40 dürfen sich aber über einen Aufschub von einem ganzen Jahr freuen. Hier wird erst am 31. Dezember 2018 Feierabend sein.

Android-Versionen 2.3.7 und älter können sich sogar noch bis zum 1. Februar 2020 über Unterstützung freuen.

Aus die Maus?

Komplett tote Hose muss man jedoch nicht befürchten.

Eingestellte Betriebssysteme können trotzdem die App weiterhin verwenden. Neue Konten können jedoch keine erstellt und auch bereits existierende Konten können nicht mehr verifiziert werden.

Wichtig!

Für jene, die noch ein paar Jahre haben, werden dennoch keine neuen Funktionen mehr für WhatsApp hinzugefügt. Somit sollte man damit rechnen, dass einige Funktionen mir der Zeit nicht mehr funktionieren werden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady