WhatsApp - Bug sorgt für Aufbrauch des Datenvolumes
WhatsApp - Bug sorgt für Aufbrauch des Datenvolumes
Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

WhatsApp – Nutzer sollten ihr Datenvolumen im Auge behalten!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Ein Bug sorgt bei einer Vielzahl von Nutzern dazu, dass nicht etwa wenige Megabyte, sondern oftmals mehrere Gigabytes an Daten gesichert werden. Und das auch, wenn beim Sichern „Nur WLAN“ aktiviert ist.

Wodurch dieser Fehler verursacht wird, ist derzeit unklar. So scheint er unabhängig von Hersteller und einzelnen Geräten zu sein, wie „Smartdroid“ berichtet. Einige Nutzer berichten laut PC-Welt, dass sie die Beta-Version 2.18.207 nutzen, bei einem Downgrade auf die reguläre Version 2.18.203 aber alles wieder in Ordnung sei. Jedoch scheinen auch Nutzer der aktuellen Version von diesem Problem betroffen zu sein.

Wie funktionieren die Backups?

In den WhatsApp-Einstellungen kann man festlegen, ob die Backups auf Google Drive täglich (Standardeinstellung), wöchentlich, monatlich oder niemals durchgeführt werden. Zum jeweiligen Zeitpunkt werden dann um 2 Uhr nachts alle neuen Nachrichten, Videos und Bilder auf Google Drive gesichert.
Vorteil: Wenn man sich ein neues Handy zulegt, hat man dadurch alle alten Nachrichten und Mediadateien wieder auf dem PC.

Und was macht der Bug?

Der Bug sorgt dafür, dass sämtliche Nachrichten und Dateien neu gesichert werden. Dem nicht genug: Dieses Backup läuft auch dann, wenn man aktiviert hat, dass das Backup nur über WLAN (Standardeinstellung) gesichert werden soll. Die Folge: Das Datenvolumen, welches ohnehin meist nur 500 Megabyte bis wenige Gigabyte beträgt, ist in kürzester Zeit aufgebraucht, man muss für den Rest des Monats mit gedrosselter Geschwindigkeit surfen. Noch schlimmer ist das für Benutzer von Prepaid-Karten, da geht es dann auch noch ins Geld.

Was kann ich tun?

Wir raten dazu, die Datensicherung bei WhatsApp vorerst komplett abzuschalten. Das geht auch recht einfach:

Ihr geht im WhatsApp oben rechts auf die drei Punkte, dann auf Einstellungen -> Chats -> Chat-Backup -> Auf Google-Drive sichern -> Niemals

 

 

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady