WhatsApp steht mit den neuen AGB und einigen sehr schwierigen Passagen darin derzeit stark in der Kritik. Gut, ok, Kritik und nölen kann jeder. Wir möchten uns da die Alternativen anschauen und auch vorstellen. In diesem Artikel soll es um den Messenger “WIRE” gehen.

Getestet wurde WIRE von Maik aus dem ZDDK-Team

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Genutzt werden kann dieser Messenger auf Android, iOS, Mac, PC und ist somit nicht an ein Smartphone gebunden – Ich habe Wire für Android getestet.

Wie schaut es mit Werbung und Kosten aus?

Der Messenger ist komplett Werbe- und Kostenfrei. Ein  Pluspunkte, denn darauf achtet fast jeder.

image

Installation und Einrichtung

Auch hier ist die Installation so einfach wie bei allen anderen Apps. Man öffnet den Playstore, gibt in die Suchleiste „Wire“ ein und klickt dann auf die App.

Dann nur noch auf “Installieren” tippen, und der Messenger wird installiert.

clip_image002

Nach dem Öffnen von Wire, muss man wie bei WhatsApp seine Handynummer angeben. Danach bekommt man eine SMS mit dem Bestätigungscode den man manuell eingeben muss.

HINWEIS: Wer seine Telefonnummer nicht angeben möchte, kann auch einfach seine Emailadresse für die Anmeldung nutzen.

Im nächsten Schritt erscheint ein Fenster, in dem man seinen Namen angeben muss (Hinweis: Es besteht hier KEINE Klarnamenpflicht.)

Hat man diesen Schritt erledigt, erscheint abermals ein neues Fenster. Hier kann man sich nun aussuchen kann, ob man sich den Hintergrund selber auswählen mag, oder ob der Originale beibehalten werden soll.

Nachdem man sich für eine Variante entschieden hat, wird man direkt auf die „Startseite“ des Messenger geleitet, die durchaus übersichtlich eingerichtet ist.

image

Und damit komme ich nun zu meiner persönlichen Einschätzung

Wire ist ein vielseitiger Messenger, mit dem man Nachrichten, Bilder, Videos und Sprachnachrichten versenden kann. Haben deine Kontakte ebenfalls Wire, dann ist auch das Telefonieren möglich.

Außerdem kann man einen Kontakt auch “anpingen” oder auch schnell mal einen Zeichnung versenden, denn auch das “malen” ist bei Wire möglich:

image

Auch cool ist, dass man Youtube-Videos die man im Wire-Chat zugesandt bekommt, direkt anschauen kann und nicht erst zu einer externen App weitergeleitet wird.

Natürlich finde ich es auch super, dass hier viel Wert auf Sicherheit gelegt wird. Eine Ende zu Ende Verschlüsselung darf natürlich nicht fehlen – Tut sie auch nicht.

Telefonate und Videoanrufe sind ebenso verschlüsselt, worauf auch viele Nutzer eines Messenger viel Wert legen, so auch ich.

Es gibt natürlich auch etwas Negatives zu berichten, nämlich dass man auch hier Kontakte benötigt, die Wire nutzen, was jedoch nicht so viele sind, aber das wird sich bestimmt noch ändern.

Dies ist eine Messenger, den ich nicht mehr deinstallieren werde, denn man hat hier alle Funktionen und die Sicherheit, die man sich wünscht.

Bildquelle- und Download: Google Play-Store Wire

Autor: Maik Sch, mimikama.at


SPONSORED AD


-Mimikama unterstützen-