Whamageddon und AdWHAMskalender
Whamageddon und AdWHAMskalender
Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im Advent schon geWHAMt?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Manche lieben das Lied, andere Menschen wiederum laufen schreiend davon: „Last Christmas“ von Wham!. Auf Social Media ist es daher ein besonderer Spaß, mit diesem Lied, welches 1984 erschien (1984!!!) und bis heute bekannt ist, zu spielen und auch eine CHallenge zu starten.

#WHAMageddon

Diese Challenge ist das WHAMageddon. Eine Form des Vermeidens. Also man sollte es so lange wie möglich vermeiden, dieses Lied zu hören. WHAMageddon hat auch ein Regelwerk, welches recht einfach ist. Wie bereits gesagt, Ziel ist es, es so lange wie möglich zu schaffen, den Weihnachtsklassiker von „Last Christmas“ Wham! NICHT zu hören.

Das Spiel beginnt am 1. Dezember und endet um Mitternacht am 24. Dezember. Es gilt dabei nur die Originalversion. Remixe sind ausgeschlossen. man ist jedoch raus, sobald man das Lied erkennt. Und jetzt kommt es: das Ausscheiden muss man auf Social Media mit dem #whamageddon Hashtag bekanntgeben, sobald man betroffen.

Und nach dem Vorbild vom Rickrolling geht diese Nummer sogar verschärft weiter! Man soll Freunde absichtlich ins Whamhalla zu schicken, indem man sie in die Irre führt und sie heimlich zum Lied lockt.

(Info: Das Rickrolling ist eine humorvolle Variante des Trollens: ein Nutzer wird in einem Beitrag oder einer Mail auf einen Link verwiesen, der vom Ersteller stark angepriesen wird und als Interessant dargestellt wird (Beispiel: Gewinne, Nacktfotos, etc.) Dahinter verbirgt sich jedoch lediglich das Musikvideo zu „Never Gonna Give You Up“ von Rick Astley, mit dem netten Hinweis, man sei gerickrollt worden.)

Be save, use AdWHAMskalender

Wer das Lied mag und dennoch halbwegs sicher gehen will, kann gerne täglich ein Türchen im AdWHAMskalender öffnen. Doch vorsicht, niemand kann ggarantieren, dass nicht kurz vor Ablauf des #WHAMageddon im AdWHAMskalender dann doch das Original auftaucht.

So lange allen Leserinnen und Lesern eine schöne Adventszeit!

Verweise:

Artikel Vorschaubild von AshTproductions / Shutterstock.com

 

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady