Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Es mag reizvoll sein, Facebook-Freund von Menschen in aller Welt zu werden, auch wenn man diese noch nicht getroffen hat – und auch nie treffen wird.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Doch Facebook hat da einen guten Vorschlag: Tun Sie es nicht. Selbst der Gigant unter den sozialen Netzwerken – der ja will, dass sich die Menschen auf seiner Plattform verbinden – warnt seine Mitglieder, eine virtuelle Freundschaft nur mit Menschen einzugehen, die bereits Freunde oder Bekannte sind.

image

Hüten Sie sich vor Kriminellen

Facebook ist ein gutes Jagdgebiet für Hacker, Betrüger und andere Kriminelle, für die die riesige, weltweit verteilte Nutzerzahl gute Möglichkeiten bietet.

Phishing, Passwort-Diebstahl und andere Angriffe sind bei Facebook schon seit Jahren gang und gäbe.

Doch die Nutzer können sich vor diesen Angriffen schützen, indem Sie auch online ihren gesunden Menschenverstand einsetzen.

Facebook-Sicherheit ist wie die generelle Online-Sicherheit eine stete Entwicklung, daher ist es schlau, die aktuellsten und besten Sicherheitsverfahren zu kennen.

Denken Sie immer daran, dass einiges von dem, das Sie über sich preisgeben, von fast jedem mit einer Internetverbindung gelesen werden kann. Ein erster Schritt ist, sich an den Rat von Facebook zu halten… und kein Freund von Unbekannten zu werden.

Wir bedanken uns bei unserem Kooperationspartner Kaspersky lab für den zur Verfügung gestellten Inhalt.

Lesen sie bitte hier, wie sie in nur 5 Minuten Ihr Facebook-Profil SICHER einstellen können!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady