Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wir haben heute morgen noch die Richtigstellung in unserem Artikel “Werden Asylanten in Krankenhäusern bevorzugt?” berichtet. Das Krankenhaus postete ebenso eine Klarstellung.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mimikama: Information

Bei dem Artikel handelte es sich um folgenden Vorwurf, welcher von Seiten des Krankenhauses aus dementiert wurde, jedoch auf Facebook mehrere tausend Male verteilt und böse kommentiert wurde:

Dieser Behauptung wird nun eine interessante Information nachgefügt, welche zeigt, dass es sich um eine grob fahrlässig erfundene Geschichte handelt. Um es zu verdeutlichen: der beschriebene 16-jährige hat nichts mit der Verfasserin dieser Meldung zu tun, bis vor wenigen Stunden wusste er noch nicht einmal, dass sein kurzer Aufenthalt im beschriebenen Krankenhaus irgendwo thematisiert wurde.

Der 16-jährige Dachdecker/Spengler meldet sich

In den Kommentaren unter der Richtigstellung des Krankenhauses auf Facebook meldet sich auf einmal ein junger Mann zu Wort. Bei diesem jungen Mann handelt es sich um besagten 16-jährigen Oberösterreicher, der mit Verwunderung zur Kenntnis nehmen musste, dass sein Fall völlig falsch auf Facebook widergegeben wird.


SPONSORED AD

Hier wird deutlich ausgesagt, dass sich keinerlei dramatische Szenen abgespielt haben. Die zentrale Aussage ist hier: Aufgenommen-versorgt & danach durfte er heim.

Avalon (Befreundete):

Stefan das waren doch wir

Facebookuser:

Na, wenn ihr das wart? Wie war es denn wirklich?

Avalon (Befreundete):

Vermute ich mal, den wir kammen so gegen Mitternacht, er ist 16 und wir kamen wegen des Herzens.
Er wurde untersucht und da nach einer Stunde Untersuchung nichts tragisches festgestellte wurde und es ihm besser ging durften wir wieder heim. Jedoch musste er halt einen Termin bei einem Spezialisten machen zur Kontrolle. Aber da war nichts mit Mutter oder anderen Sachen. Aufgenommen-versorgt & danach durfte er heim.
Außer es war zu der Zeit noch ein 16 jährige Dachdecker mit Loch im Herz oben aber das wäre dann wohl ein richtiger Zufall

Stefan (Betroffener):

ja des war fix i

Avalon (Befreundete):

Da stellt SE jetzt echt de frage wer sowas bitte erzählt, außer uns sah ich dort keinen zu der Zeit und das du Dachdecker bist und alles konnten doch nur de ihm kh wissen weil du das ja alles angeben musstest

Stefan (Betroffener):

ja

Avalon (Befreundete):

Noch dazu war die Mum ja nicht mal mit
Außer es war kurz vor uns wirklich noch jemand da aber des is dann schon echt sehr zufällig

Stefan (Betroffener):

des glaub i nd das vor uns wer woa wei gestern hat mi um 4 des kh angerufen habs aber nd gscheid verstanden was gsagt haben irgnd was wegen ana richtigstellung

Avalon (Befreundete):

da sieht man wieder mal was für Blödsinn erzählt wird
Mi würd des nur echt interessieren wo de Verfasserin oder wer auch immer das schrieb die ganzen Daten von dir her hatte

(Darstellung des Gesprächsverlaufs mit freundlicher Genehmigung durch die betroffenen Personen)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady