Immer wieder berichten uns Nutzer davon, dass sie Werbespam am Handy empfangen, seit dem sie bei Facebook ihre Nummer hinterlegt haben.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So wie zum Beispiel die Meldung, sie bekämen Gewinnspiele auf ihre Smartphones. Diese Gewinnspiele versprechen auch den selben Gewinn, wie die Gutscheingewinnspiele, welche man von Facebook her kennt:

smspam01

Das Versprechen in dieser SMS: “Sie hatten Glück bei der Ziehung!” Im Anschluss findet sich ein Link, welcher mit Bit.ly verkürzt wurde. An dieser Stelle wiederholen wir nochmals unsere Info bezüglich verkürzter URLs:

Unter einem Kurz-URL-Dienst versteht man einen Dienst, der die Erstellung von Weiterleitungs-URLs auf andere URLs erlaubt, die idealerweise aus möglichst kurzen Zeichenketten bestehen. Dies dient ursprünglich dazu, für unhandliche URLs handhabbarere Aliase (besser zu merken, schneller einzugeben, …) erzeugen zu können. Weit verbreitet ist die Nutzung von Kurz-URLs in Microblogging-Diensten und Status-Meldungen in sozialen Netzwerken, die beide nur eine begrenzte Anzahl von Zeichen pro Nachricht erlauben.

Gleichzeitig haben URL einen weiteren Effekt: sie verschleiern die ursprüngliche URL, was sie für Werbespam natürlich zu einem idealen Mittel macht.

Gutscheine – wer will nochmal, wer hat noch nicht?

Genau so wie die Gutscheinaktionen, welche wir von Facebook kennen, leitet nun diese verkürzte URL auf eine Gewinnspielseite. Was hier geschieht, ist nichts Neues:

smspam02

Gibt schon so einiges ihrer Herkunft Preis: die 500€ Amazon sind wieder eines dieser beliebigen Gewinnspiele von Lead-Generierern (Datenkraken). Im vorliegenden Fall gibt sich Planet49 als Bekenner:

Dies ist ein Gewinnspiel der Planet49 GmbH. Einsendeschluss ist der 31.12.2015, um 24 Uhr. Diese Aktion der PLANET49 GmbH wird garantiert durchgeführt. Media Markt, Saturn und Amazon sind weder Veranstalter noch Sponsoren dieses Gewinnspiels und stehen mit der Veranstalterin in keiner geschäftlichen Beziehung. Zusammensetzung des 500 € Wertgutscheins: Media Markt 25 x 20€, Saturn 20 x 25€, Amazon 10 x 50€.

Um es nun an dieser Stelle kurz zu fassen: Planet49 ist bekannt dafür, mit Gewinnspielen Daten zu generieren, welche dann wiederum von den “Partnern” genutzt werden können, um die Teilnehmer per Telefon, SMS, Mail oder Post mit Werbung zu kontaktieren.

Wer diese Arbeitsweise im Detail sehen möchte, darf dazu gerne unseren Bericht  “Amazon Gutschein gewinnen! – Das Geschäft mit der Leadgenerierung” lesen.

Verbindung Facebook – Werbespam?

Nach Angaben von Golem besteht die Möglichkeit, über die Rufnummer indirekt auf Facebook Werbung zu schalten. Der offizielle und direkte Weiterverkauf von Rufnummern wird jedoch von Seiten Facebook dementiert, so dass zunächst kein Zusammenhang zwischen der empfangenen Werbung auf dem Smartphone und dem Eintrag bei Facebook bestätigt werden kann.

Autor: Andre, mimikama.at

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady