Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Update: Die Identität des am Sonntagmittag verstorbenen Joggers ist geklärt. Der Schlüsselanhänger des jungen Mannes führte zum entscheidenden Hinweis.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie die Polizei mitteilt, meldete sich am Dienstagabend ein Zeuge bei der Polizei Münster und gab den Hinweis auf einen 28-jährigen Münsteraner, den er aus einem gemeinsamen Projekt kenne. Der Hinweisgeber hatte den auffälligen Schlüsselanhänger, der bei dem Toten gefunden worden war, wiedererkannt.

Die Beamten konnten den Jogger noch im Laufe der Nacht zweifelsfrei identifizieren. Die Angehörigen wurden informiert. Quelle: Westfälische Nachrichten

Unbekannter Jogger verstorben! Am Sonntagnachmittag (14.6.15, 14:35 Uhr) brach ein bislang unbekannter Jogger auf der Promenade zusammen.

Obwohl Passanten sofort Reanimationsmaßnahmen einleiteten und den Notarzt verständigten, verstarb der junge Mann noch am Nachmittag im Krankenhaus.

image
Bild: Polizei Münster | Das Foto zeigt den Schlüsselanhänger des verstorbenen Joggers.

Die Identität des Joggers ist bislang nicht geklärt.

Der Verstorbene ist etwa 25 bis 30 Jahre alt und 1,85 Meter groß. Er ist schlank, hat braune Haare und braune Augen.

Der Mann trug ein graues Kurzarm-Shirt, eine schwarze lange Jogginghose und graue Sportschuhe der Marke „Asics“ mit neongrünen Streifen.

Er führte eine „Casio“-Armbanduhr, einen „Scan-Disc“ MP 3-Player und zwei „Börkey“-Schlüssel mit einem Schlüsselanhänger in Delfinform mit sich.

Auf dem Anhänger befindet sich die Aufschrift „Jan“. Ein Originalfoto des Schüsselanhängers ist als Anlage beigefügt.

Hinweise auf den unbekannten Verstorbenen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

Quelle: Presseportal.de

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady