Das Foto einer Soldatin und darunter eines von Gina Haspel – handelt es sich hier wirklich um ein und dieselbe Person?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wir erhielten Anfragen zu einem Statusbeitrag, mit nicht ganz so leicht verdaulichem Inhalt.

Es wird das Foto einer Soldatin gezeigt, die grinsend, mit Daumen hoch, neben einem Toten posiert, darunter das Foto von Gina Haspel, einer US-amerikanischen Geheimdienstmitarbeiterin, dazu die Behauptung, dass diese Frauen ein und dieselbe Person seien:

image

Bild im Klartext:

La femme chargée des prisons secrètes et la torture des Irakiens en 2003 est nommé au poste de directrice de la CIA en 2018

Die Frau, die 2003 für die geheimen Gefängnisse und die Folter der Iraker verantwortlich war, wird 2018 zum CIA-Direktor ernannt.
*Übersetzung der Redaktion

Diese Behauptung STIMMT NICHT.

Rollen wir auf:

Die Frau, die 2003 für die geheimen Gefängnisse und die Folter der Iraker verantwortlich war…

Bei der Frau im oberen Bild handelt es sich um Sabrina Harman. Dieses Bild wurde März 2008 auf der Webseite des The New Yorker (Warnung: Expliziter Inhalt) im Zuge eines Enthüllungsberichts der Autoren Philip Gourevitch and Errol Morris veröffentlicht. Sabrina Harman war im Jahre 2003 Mitarbeiterin im Gefängnis Abu Ghraib. Sie fotografierte und dokumentierte die Zustände in dem Gefängnis und wurde im Zuge des 2003-2004 Abu Ghraib Folterskandals bekannt und in Kalifornien inhaftiert. [1]

Errol Morris produzierte 2008 den Dokumentarfilm Standard Operatin Procedure, in dem es um die Aufklärung des Abu Ghraib Folterskandals geht. Er interviewte ehemalige Soldaten, unter anderem Sabrina Harman, die in dem Gefängnis tätig waren.

Die zweistündige Doku kann hier angesehen werden.

Warnung: Die gezeigten Fotos in der Dokumentation sind nichts für schwache Nerven. Sie könnten verstörend wirken!

… wird 2018 zum CIA-Direktor ernannt.

Gina Haspel wurde am 13. März 2018 von US-Präsident Donald Trump als Nachfolgerin für den Direktorposten der CIA nominiert. Diese Aussage stimmt. Senator Rand Paul sprach sich jedoch kurz danach gegen Haspels Nominierung aus. Sie leitete 2002 das “Black Site”-Gefängnis in Thailand und soll angeblich nicht mehr zulässige Verhörmethoden angewandt haben. [2] [3]

Ergebnis:

Dieser Statusbeitrag ist nicht korrekt. Es handelt es sich nur bei einer von den beiden gezeigten Frauen um Gina Haspel. Das andere Bild zeigt Sabrina Harman.

Weitere Quellen:

  • taz
  • hln (Warnung: Expliziter Inhalt)
-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady