Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Jaja, Mimimi mal wieder. Und Mimimi will uns allen den Spaß verderben.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nichts anderes. Mimimi hat auch nicht vor, diejenigen zu schützen, deren Rechte verletzt werden, weil ihre Bilder ungewollt von einer App verteilt werden. Nein, Mimimi möchte lediglich allen den fröhlich harmlosen Spaß madig machen. (Achtung, das war Ironie!)

Wer ist dein wahrer Seelenverwandter ?

image
(Quelle: captainquizz.de)

Ernsthaft

Grundsätzlich ist ja nichts gegen diese kleinen netten Analyse-Spiele auf Facebook zu sagen. Sie dienen der Aufheiterung, installieren eine kleine App, welche Zugriff auf das Profil erhält und generieren dann irgendeine Meldung mit einem mehr oder weniger hohem Unterhaltungswert.

So auch bei der App “Wer ist dein Seelenverwandter”. Nur leider macht diese App auch etwas, was nicht alle Nutzer unbedingt toll finden: sie generiert Statusmeldungen mit den Profilbilder Dritter – ohne diese zu fragen. Man selbst gibt seine Freundesliste an die App frei.

sv02
(Quelle: captainquizz.de)

Nun geht diese App anhand der freigegebenen Freundesliste daher, und generiert ein Zufallsbild.

Problematischer Umgang

Hier gibt es jedoch berechtigte Kritikpunkte: die App generiert genau an dieser Stelle außerhalb von Facebook ein Vorschaubild. Der Teilnehmer bekommt zunächst die Möglichkeit, dieses Bild anzuschauen und kann dann entscheiden, dieses Bild, welches in einem Link als Vorschaubild angezeigt wird, bei Facebook zu teilen.

sv03
(Quelle: captainquizz.de)

Nochmals deutlich: eine App greift auf die Profilbilder der Freunde zu und nutzt diese, ohne die Freunde um Zustimmung zu fragen.

Als abgebildeter Dritter hat man auch keinerlei Möglichkeit, sich gegen diese ungefragte Nutzung zu wehren, auf einmal erscheint man man innerhalb dieses Analysespiels. Die App nutzt diese Bilder definitiv auch außerhalb von Facebook, alleine schon, um eine Vorschau zu generieren. Wenn man nun diese Analyse auf Facebook teilt, liegt das Profilbild auch nicht auf Facebook.

Zur Verdeutlichung: ein öffentliches Bild, wie b.B. das Profilbild anderer, auf Facebook zu TEILEN, ist ein völlig legitimes Werkzeug innerhalb von Facebook. Jeder ist berechtigt, auf Facebook öffentliche Bilder zu teilen. Dieses Funktion endet jedoch an der Grenze Facebooks. Diese Darstellung kommt einem Re-Upload schon recht nahe.

sv04

Im Gegensatz zu den vielen bisher aufgetretenen Analyse-Apps (wie zum Beispiel der eher harmlosen Wiki-Parodie) ist an dieser hier eindeutig Kritik auszusetzen. Als Nutzer dieser App, auch wenn man es nett meint, sollte man sich zunächst fragen, ob die andere Person ihr Bild wirklich freiwillig für eine App hergibt.

Aber neben der Frage nach dem Urheberrecht wird hier auch das Recht am eigenen Bild missachtet, da Nutzer ungewollt auf Konstrukten als Teil des Hauptmotives abgebildet werden.

Vorsicht ist angebracht!

Die Seite „captainquizz.de“, welche dieses und andere Spiele betreibt, schert sich zudem einen Dreck um Impressumsangaben und Datenschutzerklärungen. Wer an diesem Spiel teilnimmt, kann am Ende nicht einschätzen, wo die angegebenen Daten und Freigaben hingehen. Wir raten daher zunächst allen Nutzern davon ab, an Spielen des Betreibers „captainquizz.de“ teilzunehmen, solange hier keine erforderlichen und transparenten Angaben vorliegen.

Hinweis zum Abschluss: so kann man die App wieder entfernen

Wer mag, kann die App nach dem Ergebnis auch wieder entfernen, das Bild bleibt am eigenen Newsstream dabei erhalten. Dazu öffnet man die Einstellungen im persönlichen Dropdown-Menü:

image

Im Anschluss die Apps im linkseitigen Menü anwählen.

image

Jetzt kann man die App und ihre Zugriffe wieder entfernen. Für all diejenigen, die noch nie in diesem Menüpunkt waren: hier kann man im Übrigen genau nachschauen, welche Apps man installiert hat und welche Freigaben vergeben sind.

image

Unter Umständen ist an dieser Stelle ein “gesundes Ausmisten” ganz sinnvoll.

WOCHENWEBSCHAU (ab 1:19)

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady