Im Grunde ist es ja schon fast traurig, dass die Polizei eine öffentliche Erklärung abgeben muss.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Denn der Hoax, welcher hier von der Polizei im Westfalen-Blatt beschrieben wurde, sollten jedem ZDDK / Mimikama-Leser direkt bekannt sein.

image
(Screenshot: Westfalen-Blatt)

Daher geht diese Frage nun an Euch, liebe Follower: welche Hoax musste hier öffentlich klargestellt werden?

Di., 15.09.2015

Polizei: Horrorgeschichten nicht leichtfertig glaubenFalschmeldung einer Entführung macht die Runde

Lübbecke (WB/stb). Eine Falschmeldung kursiert derzeit im Internet und bei WhatsApp. Angeblich soll am vergangenen Samstag im Lübbecker Marktkauf ein kleines Mädchen verschwunden sein.

Daraufhin habe die Polizei, so die erfundene Geschichte weiter, den Markt abgeriegelt und durchsucht. Im Kundenbad habe man das Mädchen schließlich kahl geschoren kurz vor einem sexuellen Übergriff retten können.

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

Um Euch zu helfen

Damit Ihr nicht zu lange suchen müsst, gibt es an dieser Stelle nochmal alle derzeit stark verteilten Hoaxe und urbanen Märchen in der Übersicht. Jedes einzelne dieser Geschichten ist ein Fake:

Welchen dieser 4 musste die Polizei im Westfalen-Blatt aufklären?

 

😉

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady