Der Bär

Wenn dich der Bär verfolgt!

Von | 12. September 2019, 11:54

Eine Snowboarderin fährt in Japan über die Piste, filmt sich mit einem Selfie-Stick und wird von einem Bär verfolgt. Das Video wird zum YouTube-Hit. Doch ist das Video Fakt oder Fake?

Zufrieden singend schnallt sie das Board unter die Füsse. In der Hand einen Selfiestick, die Kamera läuft. Was sie zunächst nicht bemerkt, ist der Bär, der sich hinter ihr anschleicht.

Weiterhin fröhlich singend fährt sie los. Eine Kurve hier, ein Schwenk da und auf einmal sieht man, wie der Bär hinter ihr herrennt. Dennoch bemerkt sie den Bären nicht und fährt weiter gelassen den Hang hinab.

- Werbung -

Aber dafür kommt bei uns ein wenig Laune auf, denn irgendwie beschleicht uns dass Gefühl, dass uns jemand im wahrsten Sinne des Wortes hier einen Bären aufbinden will. Was denkst du?

Der Faktencheck zum Bär

Die Kollegen der Faktenchecker-Webseite Snopes haben zu diesem Video bereits ganze Arbeit geleistet (siehe hier). Sie haben den darin auftauchenden Bären analysiert und kamen zu dem Ergebnis, dass dieses Video ein Fake sein muss.

Für Snopes ist bereits der Ton unrealistisch. Das bedrohliche Knurren des Bären scheint unabhängig von seiner Entfernung immer gleichlaut zu sein. Ferner sieht Snopes es als unwahrscheinlich an, dass die Handykamera ein so klares Bild vom Bären im Galopp machen kann, während die Fahrt ja doch eher wackelig den Hügel heruntergeht.

Während das Video einen klaren Ton der singenden Fahrerin und dem Knurren des Bären widergibt, fehlen dagegen die Fahrtwindgeräusche. Eine mögliche Erklärung hierfür wäre, dass der Ton aus einer vorhandenen Audiodatei stammt. Solche Dateien gibt es an verschiedenen Stellen (Beispiel hier).

- Werbung -

Bär ist hier eher nicht ansässig!

So ein Tier lebt nicht überall! Snopes stellt klar: Braunbären sind in der Präfektur Nagano ungewöhnlich. In Japan gibt es zwei Arten von Bären, den asiatischen Schwarzbären und den Ussuri-Braunbären. Während der Schwarzbär an vielen Orten in Japan zu finden ist, ist der Braunbär weitgehend auf Hokkaido beschränkt, das mehr als 500 Meilen nordöstlich von Nagano liegt:

Wenn man also einem Bären hier begegnen würde, wäre es höchstwahrscheinlich ein asiatischer Schwarzbär. Das in dem Video zu sehende Tier scheint jedoch ein Braunbär zu sein.

Produzentennennung

Was Snopes nicht gesehen hat: Abgesehen von dem Video selbst gibt es noch einen weiteren Hinweis, dass dieses Video professionell bearbeitet wurde. Vergleicht man die Videobeschreibung des Bärenvideos mit den anderen Videos in dem Kanal ergibt sich eine Auffälligkeit: Genau dieses Video, in dem der Bär auftaucht, trägt eine Produzentenangabe. In den anderen Videos nicht (vergleiche hier). Warum sollte ein selbstgemachtes Video via Selfiestick soetwas benötigen.

Die Antwort ist eindeutig: Die in der Beschreibung genannte Produtkionsfirma produziert virale Videos für das Netz (siehe hier):

Find out more

@ www.thewoolshedcompany.com/virals

Directed By RICHARD HUGHES & CASPAR MAZZOTTI

Produced By DAVE CHRISTISON The Woolshed Company Pty Ltd

www.thewoolshedcompany.com Contact: [email protected] or +61 3 9939 9581

Also keinen Bären aufbinden lassen: Dieser Bär wurde in das Video hineingebaut.

Vielleicht ebenso interessant?

Ein Eisbär auf Kuschelkurs

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -