Nein, dieses Video ist kein Fake!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Freiwillige Feuerwehr Fahrafeld hat am 19. Jänner 2018 auf Facebook ein Video veröffentlicht, welches viele Facebooknutzer staunen lässt: ein Baum soll gefällt werden. Das ist so weit nicht ungewöhnlich, faszinierend ist lediglich, dass aus diesem Baum Wasser fließt. Die Feuerwehr schreibt in dem zugehörigen Statusbeitrag:

„wenn Bäume weinen“ – das dürfen wir euch nicht vorenthalten! gefilmt von unserem Forstwirt Thomas Appel! Wahnsinn? Oder? Ein Baum voll Wasser! was meint ihr?

Der „weinende Baum” ist tatsächlich echt. Was genau im Vorfeld geschehen ist, hat die Freiwillige Feuerwehr Fahrafeld in den Kommentaren in Form von Bildern gepostet.

Weinen kann er nicht …

Ein Baum kann zwar nicht weinen, aber dieser Baum hatte eine Besonderheit: er war von innen komplett hohl! Das hatte natürlich zur Folge, dass sich in diesem Hohlraum das Wasser sammelte und wie eine Säule staute.

Das Ergebnis können wir nun in Videoform bestaunen: da der Baum in Bodenhöhe angesägt wurde, konnte das gestaute Wasser an dieser Stelle natürlich entweichen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady