-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

„Und der dritte Engel goß aus seine Schale in die Wasserströme und in die Wasserbrunnen; und es ward Blut.“ (Offenbarung 16,4)

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So steht es in der „Offenbarung des Johannes“ in der Bibel, und auf Facebook sind nun die Beweise vereint, welche jene Weissagung bestätigen sollen.

clip_image002

Zum jetzigen Zeitpunkt wurden jene spektakulären Bilder bereits knapp 200.000-mal geteilt und sorgen auch in deutschen Facebook-Gruppen für Diskussionen.

Also Ende Gelände? Apokalypse Now?

Schauen wir uns die einzelnen Fotos doch einmal genauer an, denn es ist nicht alles Blut, was rot ist. Mal ganz abgesehen davon, dass jene Bilder nicht sehr zeitnah sind, sondern teilweise bis zu 5 Jahre alt, gibt es noch mehr, was zu kritisieren ist. Fangen wir mit dem ersten Bild an:

clip_image004

Huch? Was ist denn da passiert?

Nein, wir haben nicht mit Photoshop gespielt, sondern jenes Bild findet wurde rot gephotoshoppt. Erstmals sah man das gefakte Bild auf einer Fanseite der brasilianischen Gospel-Sängerin Aline Barros.

Jene Seite existiert nicht mehr, aber wir haben noch einen Screenshot von brasilianischen Kollegen

clip_image005
Quelle: e-farsas.com

Weiter zum zweiten Bild:

Eine Mutter steht am Strand, das Baby auf dem Arm, und schaut fasziniert auf das rot gefärbte Meer. Und nein, diesmal war kein Photoshop im Spiel, jedoch…

clip_image007

…auch kein Blut, denn telegraph.co.uk und viele andere Seiten berichteten, dass Touristen in Sidney/Australien erst dachten, dass es sich um Blut von einer Haiattacke handele.

Jedoch kommt jene Färbung des Wassers häufiger vor, als man denkt. Schuld daran sind sogenannte Cyanobakterien (Blaualgen), welche die Wasseroberfläche grün, in besonderen Fällen ab er auch blau oder rot färben. Ursache davon ist meist eine Überdüngung des Wassers mit Phosphaten.

Der Nächste bitte

Da können wir gleich zwei Bilder nehmen, denn beide haben denselben Ursprung. Einmal sieht man plätscherndes rotes Gewässer, auf dem anderen Bild rotes Wasser, dass Treppenstiegen hinunterfließt.

clip_image009

clip_image011

Und die Erklärung haben wir auch gleich in den Screenshots von german.china.org.cn:

Eine Färbemittel-Firma in China leitete illegal Abwässer in den Jianhe-Fluss und sorgte für einen ziemlichen Umweltskandal in China.

Der letzte Kandidat

clip_image013

Schon wieder eine logische Erklärung.

Kennt ihr noch die süßen „Urzeitkrebse“ aus dem YPS-Heft? Ja? Cool, die leben nämlich in jenem See in Frankreich! Artemia Salina ist deren wissenschaftlicher Name, kurz: Salinenkrebs oder Salzkrebs.

Wie datelinenews.org korrekt berichtet, ernähren sich die hurtigen Gesellen dort gerne von einer Mikroalge namens Dunaliella Salina. Wenn nun aber zu wenig Krebse im See sind, vermehren sich diese Algen explosionsartig und produzieren Carotinoide, welche den See rötlich erscheinen lassen. In Wahrheit ist es aber eigentlich orange, denn Beta-Karotin kennt jeder als Wirkstoff in Karotten.

Fazit:

Nix Weltuntergang. Kein Zeichen der Apokalypse. Keine apokalyptischen Reiter in Sicht (welche laut dem Comiczeichner Tikwa jetzt apokalyptische Fußgänger sind, weil „Hunger“ die Pferde gegessen hat). Nur ältere Bilder aus dem Zeitraum 2010-2013, welche manipuliert oder aus dem Zusammenhang gerissen wurden.

Darauf eine Bloody Mary. Die ist auch rot und flüssig, aber schmeckt lecker!

Autor: Ralf, mimikama.at