image

Sie sind Tierfänger, Organhändler, oder Menschenhändler – schlicht der real gewordene Albtraum einer jeden kleinen Vorstadtsiedlung. Die weißen Transporter. Am Wochenende treffen sie sich in Las Vegas zu ihrem Weltkongress.

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Jahrelang zu einem Nischendasein verdammt, sind sie stolz so lange durchgehalten zu haben.

„Wir sind mittlerweile weltweit vertreten.“ berichtet G. O. Getem, der Vorsitzende des Weltverbandes stolz.

Einen wichtigen Grund hierfür sieht er in den sozialen Netzwerken, wo früher nur hinter vorgehaltener Hand getuschelt wurde, gibt es heute wenigsten verwackelte Aufnahmen.

„Man kennt uns, wir haben ein Gesicht, das verdanken wir unter anderem Mark Zuckerberg, ohne sein Facebook, wären wir weiterhin nur eine Randerscheinung. So aber sind wir tagtäglich mindestens einmal zu sehen.“

Weißer Transporter ist kein leichter Beruf, aber er hat Zukunft.

Sie sind wie der Yeti, es gibt Sichtungen, aber keine handfesten Beweise, jeder kennt ihren Namen, kennt einen der einen kennt, der schon mal einen gesehen hat.

Als weißer Transporter muss man in der Lage sein sich am Rande der Wahrnehmung zu bewegen, auftauchen und verschwinden müssen eins sein.

„Das schöne für uns ist, dass unsere Berufsbezeichnung schon alleine ausreicht den Menschen einen Schauer über den Rücken zu jagen ‚Weißer Transporter‘ das hat Klang, da kommen die Monster unter dem Bett nicht mit, die sind ortsgebunden uns gibt es überall und unser Handeln wird einzig durch die menschliche Vorstellungskraft beschränkt. Ich hoffe nicht, dass wir eines Tages alle als Brötchenwagen enden.“

Lange Tradition

Weißer Transporter haben eine lange Tradition, sie waren als weiße Planwagen bei der Besiedlung Nordamerikas dabei und verbreiteten Angst und Schrecken auf der Prärie. An diese altehrwürdigen Vorfahren wollen sie erinnern, dies ist einer der Gründe, warum dieses Jahr das Treffen in Las Vegas stattfindet.

Zum Abschluss am Sonntag erhalten alle Teilnehmer ein falsch verpacktes Iphone 6, ein Samsung S6 Edge oder iPad, außerdem werden 3 Thermomix verlost.

In den letzten Jahren bekamen sie schon Großbild-Fernseher und Autos, aber für letzteres hat ein echter weißer Transporter nur ein müdes Lächeln über, was ist schon ein Gewinnspielauto gegen einen echten weißen Transporter?

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady