Die Polizei in Brüssel und Anderlecht (bei Brüssel) hatte am Silversterabend mit zwei völlig kranken Aktionen zu tun.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Beide Aktionen wurden von den jeweils ausführenden Gruppen von Jugendlichen gefilmt und sind weit verbreitet zu sehen, unter anderem auch bei vielen belgischen Nachrichtensendern und Newsportalen. Im deutschspachigen Raum ist vor allem das Video um den brennenden Weihnachtsbaum in Erscheinung getreten, gerade weil dieses Video auf der immer wieder umstrittenen Anonymous.Kollektiv Seite bei Facebook thematisiert wurde. Es geht dabei um das folgende Video:

Dieses Video wurde in Anderlecht aufgenommen, der Baum stand auf dem Rathausplatz von Anderlecht.

Auto in Metro-Station geschubst

Ebenso haben Jugendliche folgende kranke Idee gehabt, und ein Auto in die Metro Clemenceau in Brüssel geschubst. Bei dieser völlig bekloppten Aktion wurde glücklicherweise niemand verletzt. Gegen 20 Uhr schubsten, wie im folgenden Video zu sehen, am Silvesterabend 2015 einige Jugendliche den Wagen die Stufen zum Zugang zu der Station herunter. Der Bergung des Fahrzeugen dauerte bis in den Neujahrstag hinein. Der belgische Sender VRT berichtet, dass einer der Jugendlichen festgenommen wurde. Ein Zweiter solle identifiziert sein.

Neben diesen beiden Vorfällen meldete die Polizei noch einige weitere Straftaten. So kann man der nachrichtenseite “hln.be” entnehmen, dass es zu einer Messerstecherei gekommen sei, sowie auch mehrere Mülleimer und Fahrzeuge in Brand gesetzt wurden.

Tatsächlich musste die Polizei von Brüssel in der Nacht des Jahreswechsel häufiger ausrücken, 232 Einsätze wurden vermerkt. Jedoch sieht die Polizei hier keine koordinierten Terrorakte:

„We denken dat het goede weer daar een verklaring voor is. Er was immers veel volk op straat.“
(„Wir denken, das gute Wetter ist eine Erklärung dafür. Es waren in der Tat eine Menge Leute auf der Straße.“)

(Quelle: HLN)

Videoquellen: Ebenso HLN

-Mimikama unterstützen-