Neuerdings ist eine Tendenz hin zu vermehrten “weißer Bulli” Meldungen vorhanden.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mimikama: Information

Im Kontext dieser Bullis steht nun eine angebliche Raubmasche: man spricht von Auskundschaften, von “Teams” und auch von “Läufern”.

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Untertitel klingen ähnlich wie diese:

So leute nun waren sie auch in Neuwerk und haben Häuser markiert
3- Männer
2-frauen
Polizei wurde gerufen
Teilen teilen teilen !!!

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

Ein anderes aktuelles Bild sieht so aus:

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Auch wenn es ein Fahrzeug gleicher Baugruppe ist, so handelt es sich auf den Bildern um unterschiedliche Fahrzeuge. Hier wird beschrieben:

VORSICHT vor diesen Leuten! Sie laufen derzeit im Kreis Gotha mit Zetteln rum wo Hilfe drauf steht und suche irgend welche Gründe in dein Haus zu kommen und dort alles auszuspionieren. Unsere Kellnerin hat sie dabei erwischt wie sie in Unseren Eiscafe in Privaten Räumen waren. Anschließen sind sie gegangen ohne zu bezahlen! Jetzt fühlt man sich im eigenen Haus nicht mehr sicher, weil es jetzt Männer gibt die genau wissen was es bei einen zu holen gibt und wie man da am besten hin kommt…
Wer andere Freunde auch warne möchte kann es gerne Teilen!

Was nun?

Es gibt noch weitere „weiße Bullis”, vor denen derzeit auf Facebook gewarnt wird. In allen Fällen, welche auftauchen und in denen auch Ortsangaben zu ermitteln sind, fragen wir bei der Pressestelle der zuständigen Polizei an. So auch in den beiden oberen Fällen, zu denen wir derzeit noch eine Antwort erwarten.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady