- Sponsorenliebe -
Immer die Quellen checken!

War Alice Weidel mit Strache auf Ibiza?

Von | 20. Mai 2019, 14:20

Das politische Ende für Alice Weidel?

- Sponsorenliebe -

Seit vergangenem Wochenende erreichen uns eine ganze Menge Anfragen dazu, ob die AfD-Politikerin Alice Weidel mit dem österreichischen Noch-Vizekanzler Heinz-Christian Strache gemeinsam in die „Ibiza-Affäre“ verstrickt war und ebenfalls ihren Rücktritt angekündigt habe. Grund für diese Annahme ist folgender Facebook-Beitrag:

In diesem Artikel wird suggeriert, dass Alice Weidel bei dem heimlich gefilmten Skandal-Video ebenfalls anwesend war und ähnlich wie Strache korrupte Absichten äußerte und illegale Parteispenden annehmen wollte. In einem angeblichen Screenshot aus dem Skandal-Video sitzt Alice Weidel rechts von Strache auf dem Sofa, aber ist sie das wirklich?

Hier der Faktencheck:

Ein genauerer Blick zeigt, dass irgendwas nicht stimmt.
Zwar ist Alice Weidel ebenfalls blond und hat eine ähnliche Statur wie die Dame im Video, aber sowohl die ganze Beleuchtung als auch der Übergang zwischen Weidels-Kopf und dem restlichen Körper und der Winkel des Gesichts sehen etwas merkwürdig aus. Auch entspricht die Haarlänge nicht Weidels Frisur.
Das Foto ist also manipuliert und Weidels Kopf wurde nachträglich eingefügt.

Aber wer ist dann die Blondine im Bild?

Tatsächlich handelt es sich bei der Frau im Originalvideo um Tajana Gudenus die Ehefrau des Fraktionsvorsitzenden der FPÖ Johann Gudenus, der links im Video stand und für Strache ins Russische dolmetschte. Das Gesicht von Tajana Gudenus wird in den meisten Versionen des Skandal-Videos jedoch nur verfremdet gezeigt. Ein Umstand den der Urheber dieser Fotomontage gezielt ausnutzte, um Alice Weidel in diesen Kontext zu setzen, was uns zum nächsten wichtigen Punkt führt.

Immer die Quellen checken!

Noktara.de – Nachrichten aus dem Morgenland schon heute!

Bevor man eine Nachrichtenmeldung für bare Münze nimmt, sollte man immer erst überprüfen, wer hier etwas berichtet.

In diesem Fall stammt der Beitrag nämlich von „Noktara“ einem mit dem Postillon vergleichbarem Satire-Nachrichtenportal, das tagtäglich unter dem Motto „Nachrichten aus dem Morgenland, schon heute!“ erfundene Meldungen veröffentlicht und dabei regelmäßig auch die AfD aufs Korn nimmt. Im offiziellen FAQ schreibt Noktara über den Wahrheitsgehalt der Beiträge:

Im Gegensatz zur restlichen Lügenpresse, geben wir wenigstens zu, dass unsere Meldungen frei erfunden sind und aus Tausendundeiner Nacht stammen. Oftmals haben unsere Nachrichten jedoch einen realen oder tagesaktuellen Bezug.

Der reale Bezug war hierbei die politische Nähe zwischen der AfD und der FPÖ, der Umgang der AfD mit der freien Presse und etwaige Vorwürfe bezüglich Schwarzgeld bei der AfD.

Fazit:

Das Foto ist manipuliert. Alice Weidel war nicht in das Skandal-Video involviert. Sie hat auch keinen Rücktritt angekündigt. Es handelt sich um Satire. Wer Spaß an Satire mit einer gewissen orientalischen Würze hat, der kann Noktara auch gerne hier auf facebook liken und dort seine Meinung kommentieren.

- Sponsorenliebe -
- Werbung -
- Werbung -
- Sponsorenliebe -