Ein paar Doc Martens passend zu Weihnachten bestellen? Bitte am Besten nur in Onlineshops, die auch vertrauenswürdig sind, denn ansonsten geraten schnell mal Kreditkartendaten in falsche Hände.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Daher müssen wir nach einem Userhinweis an dieser Stelle leider warnen: der Webshop unter der Adresse““drmartens1460.de” befindet sich ein Webshop, welcher mehr als dubios erscheint. Wir haben genauer hingeschaut und einige Ungereimtheiten bemerkt.

image

Optisch findet sich auf den ersten Blick kein Tadel: der Webshop präsentiert sich übersichtlich und komplett. Auch technisch gibt es so weit keine Probleme. Alle Seiten werden geladen, Bestellvorgänge lassen sich bis zum Abschluss ausführen. Doch es gibt ein paar Stolpersteine. Aufälllig ist bereits, dass einige Stellen oder auf Englisch gehalten sind, sowie diverse Buttons den Schaltflächen von Amazon grafisch gleichen.

Fehlendes Impressum

Allein dieser Punkt sollte schon dazu führen, dass man den Einkauf abbricht, da ein fehlendes Impressum nicht nur unseriös, sondern im Falle einer .de Domain sogar unzulässig für einen Webshop ist. Der Inhaber hätte der Impressumspflicht zwingend nachkommen müssen.

Sehr ähnlich sieht es mit der Kontaktmöglichkeit aus: es gibt keine Möglichtkeit, eeinen direkten Kontakt aufzubauen. Keine Adresse, keine Rufnummer, lediglich ein Kontaktformular. Das ist natürlich nicht befriedigend.

Falsche Denic Daten?

Da es sich um eine Webseite mit einer .de Endung handelt, sind zwangsläufig Inhaberdaten bei der Denic hinterlegt. Die Webseite ist auf den Namen “lin jianhui” und einer Hamburger Adresse gemeldet, welche durch eine Websuche nicht verifiziert werden kann. Lediglich ein interessantes Ergebnis bekommt man:

unter diesem Namen und dieser Adresse gab es bereits einen Webshop für “Air Jordans” unter der Adresse “aaddeknecht.nl” (Abbild hier), also dieselbe Methode, nur mit anderen Marken.

Kreditkartenzahlung

Kommen wir nun zum wohl wichtigsten und auch gefährlichen Punkt: Einkäufe können ausschließlich mit Kreditkarte gezahlt werden. Rechnungskäufe, Überweisungen oder Zahlungen über Portale wie PayPal sind nicht möglich. Zudem geschieht die Eingabe und Sendung der Kreditkartendaten auf ungesichertem Wege, es wird keine https Verbindung aufgebaut. Vor dieser Art der Übermittlung sensibler Daten raten wir grundlegend ab.

image

Aus all diesen Gründen bezweifeln wir die Seriösität des Webshops und raten zudem dringend davon ab, über diese Plattform einen Einkauf zu tätigen.

Wer bereits dort einen Einkauf getätigt hat, sollte die eigenen Kreditkartenauzüge beobachten, im Zweifelsfall die Karte sperren lassen. Gerade weil die zwingende Angabe der Kreditkartendaten für einen Einkauf auf  “drmartens1460.de” notwendig ist, liegt der verdacht sehr nahe, das hier lediglich Kreditkarten abgegriffen werden, welche missbräuchlich genutzt werden dürften.

-Mimikama unterstützen-