Das Thema der Phishing-Links ist momentan sehr präsent. Vor allem auf Facebook werden gerne dubiose Links geteilt oder über den Messenger werden dubiose „YouTube-Videos“ versendet.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Aber was tun, wenn man auf einen solchen Datensammler hereingefallen ist?

Uns erreichen in den letzten Tagen und Wochen gehäuft Anfragen zu verschiedenen Meldungen / Seiten auf Facebook, mit denen versucht wird, an eure LogIn-Daten zu gelangen.

Derzeit sind es verstärkt Anfragen zu privaten Nachrichten mit Video-Links, Nachrichten von „Facebook Security“ und anderen.

Einer dieser unglücklichen Nutzer hat uns gefragt, was er tun kann, da er auf einen solchen Link hereingefallen ist:

Ich depp bin auf die Geschichte mit dem YouTube Video reingefallen und hab auf der falschen facebookseite meine Daten eingegeben.Reicht es das Passwort zu ändern oder brauchts noch mehr?Das ganze ist mit dem Handy passiert .Antivir meldet keinen virus aber der fb messenger funktioniert nicht mehr.
Viele Grüße
xxx“

Was also tun, wenn man einen Link angeklickt und / oder seine Daten eingegeben hat??

MERKE:

Klicke niemals einen Link namens „Bist du das?“ o.ä. an, in dem du markiert wurdest!

Wenn man solch einem Link gefolgt ist, generell nicht erneut seine LogIn-Daten eingeben!

Hier nun einige Tipps, die nach dem Zuschnappen der Falle helfen könnten:

Anmerkung zu Smartphones

Sollten diese Maßnahmen via Smartphone nicht wirken, sollte man es auf Werkseinstellungen zurücksetzen (im Notfall), so dass man keine schädlichen Apps oder Erweiterungen mehr installiert hat, damit ist man dann auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Unsere Kollegin Lena hat zum Thema einen ausführlichen Bericht geschrieben:

Was ist eigentlich … Phishing

Siehe auch:
Vorsicht vor dieser Nachricht
Phishing Attacke durch gefälschte Facebook-Security Nachricht
Bist du das auf dem Bild?
Schädlicher Link über eigenen Facebook-Chat

Autor: Mike Sachs, mimikama.at

-Mimikama unterstützen-