Ein Social Media Hype, der kurz vorm Auslutschen steht? “Vong” und “1” geistern seit Wochen in starker Nutzung durch die sozialen Netzwerke. Die einen haben viel Spaß an der Nutzung, andere sind eher genervt.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Und wieder andere Fragen sich: was steckt da überhaupt hinter? Was soll das? Funk.net (Funk ist das Netzwerkprogramm von ARD und ZDF) haben sich ein paar Gedanken gemacht und die Verwendung von “1” “vong” her beschrieben, sowie auch einen Blick auf die Entstehungsgeschichte geworfen. Unser Netzfund:

Wo kommt „vong“ her? So vong Ursprung her.

(Diese Geschichte kann 1 Spur von Jugendsprache enthalten)

Die Von(g)Formel ist einfach: Mit dem “von(g)” wird ein Satz um eine zusätzliche Information ergänzt. Ich habe Hunger. Vongolisch heißt das: Ich habe Hunger von(g) Appetit her.

Das schmeckt gut. Vongolisch heißt das: Das schmeckt gut von(g) Geschmack her. Wichtig ist, dass das “von(g)” immer durch ein “her” abgeschlossen wird. Ohne “her” ist das sinnlos vong Logik her.

Die ganze vong-Story vong Quelle her:

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady