-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im Moment macht ein Statusbeitrag die Runde, der einem vormacht, dass man einen kostenloses “Johnson Baby Relief-Kit” abstauben kann. Aber dem ist nicht so. Dahinter verstecken sich Abofallen uvm.

Bei unserer Analyse ist uns aufgefallen, dass es hier ZWEI Varianten gibt. Bei der einen wird man auf eine nachgebaute Facebook-Seite umgeleitet, auf der man ein angebliches Video von der Fussball-WM 2014 zu sehen bekommen und bei der anderen Variante muss man einen Text in 5 Gruppen kopieren.

Variante 1: KIT+FUSBALL-WM 2014

image

Folgt man dem Link, dann öffnet sich eine externe Webseite. Hier haben wir aber nicht schlecht gestaunt, als wir hier auf einer nachgebauten Facebook-Seite waren, die wir schon von einer anderen Analyse her kannten!

image

Was bitte hat dieser alte Fall mit einem “kostenloses Johnson Baby Relief-Kit” zu tun? Als wir jedoch den Beitrag / das angebliche Video teilten war alles klar.


Nun schließt sich wieder der Kreis. Zu sehen war auf einmal wieder jener Statusbeitrag wie zu Beginn erwähnt. Nämlich der “kostenloses Johnson Baby Relief-Kit “

image

Würde man danach den Anweisungen folgen, dann könnte man hier auf einer nachgebauten “YouTube” Seite, wieder in diese typischen Abofallen tappen!

image

VARIANTE 2: KIT + “kostenloses Johnson Baby Relief-Kit” Statusbeitrag

image

Klickt man auf den Statusbeitrag, dann öffnet sich diesmal keine nachgebaute Facebook-Seite mit einem Video, sondern eine Seite auf der man diese Pflegeprodukte erkennen kann.

image

Hier wird der User unter Druck gesetzt Er muss nur 2 “einfache” Schritte befolgen. Im oberen Bereich gibt es einen Zähler / einen Countdown, der einem vormacht, dass nur mehr XXX Kostenlose Kits vorhanden sind.

Klar ist, dass dieser “Countdown” ein Fake ist und das hier nichts real gezählt wird.

Der User muss nun 2 Schritte befolgen.

1) TEILEN und
2) Einen Text kopieren und in 5 Gruppen einfügen

Ok, also wir teilen mal:

image

Nichts passiert!

Kopieren wir den Text in unsere Test-Gruppen, die wir für solche Zwecke angelegt haben!

Die Betrüger waren so nett und haben uns direkt einen Verweis zu unseren Gruppen gesetzt Zwinkerndes Smiley

image

Kopiert man den Text und fügt diesen in eine Gruppe ein, dann sieht der Statusbeitrag so aus:

image

Hat man das gemacht, dann öffnet sich diese Seite

image

Aber nur für einen kurzen Moment, denn keine Sekunde später, legt sich ein PopoUp Fenster darüber und nun geht es wieder mit diesen dubiosen Gewinnspielen los.

image

Fazit:

Sowohl bei Variante 1 sowie Variante 2, gibt es ZU KEINEM ZEITPUNKT ein kostenloses Johnson Baby Relief-Kit abzustauben. Ziel der Betrüger ist es, Facebook-Nutzer und Vorgabe falscher Tatsachen in die Abofalle zu locken.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady