Es mag ja für den ein oder anderen ganz toll klingen, wenn große Sätze und kontroverse Texte von berühmten Schauspielern gesprochen werden, doch was ist, wenn diese Menschen überhaupt nicht diese Inhalte von sich gegeben haben? Was ist, wenn man ein falsches Zitat in den Mund gelegt bekommt und dieses dann auch noch quer über die Welt so verteilt wird?


SPONSORED AD
-Produktempfehlung: Kaspersky lab-


Genau das geschieht nämlich derzeit mit einer Art Stellungnahme über die Verrohung von Sitten. Diese Worte werden Keanu Reeves in den Mund gelegt, doch gesagt hat er diese wohl nie. Keanu Reeves erschüttert die Welt mit einer kraftvollen Botschaft … doch wahrscheinlich nur in der Matrix.

image

”Ich kann keinen Teil von einer Welt sein, in der Männer ihre Frauen wie Prostituierte kleiden, indem sie alles zeigen, was in Ehren gehalten werden sollte. Wo es kein Konzept von Ehre und Würde gibt, und man sich nur auf jemanden verlassen kann, wenn sie ”Ich verspreche” sagen.

Wo Frauen keine Kinder und Männer keine Familie wollen […]

(Der ganze Text an dieser Stelle auf “Der Wächter”)

Wer nun glaubt, dieser Text sei eine Deutsche Erfindung, die nur auf “Alternativen Medien” verbreitet wird, der irrt: das Zitat geht international über Facebook, Twitter und auch Blogs. Wie man auf die Idee gekommen ist, diese Worte Herrn Reeves in den Mund zu legen, ist jedoch fraglich!

Fanseiten

Nachweislich ist jedoch, dass sich mittlerweile immer mehr die Überzeugung manifestiert, Reeves hätte diese Sätze gesprochen. Verstärkt wird dieses durch das Auftreten des Zitates auf Fanseiten. Fanseiten! Ganz genau: diese Seiten werden von Reeves nicht betrieben, sondern von Privatpersonen!

I cannot be part of a world where men dress their wives as prostitutes by showing everything that should be cherished….

Posted by Keanu Reeves – the actor on Sonntag, 21. Februar 2016

Diese Statusmeldung wirkt nun abermals überzeugend, jedoch gibt es noch weitere und ältere Stellen, welche dieses Zitat fälschlicherweise Reeves in den Mund legen.

Russisches Video

Bereits im September 2015 gab es Quellen, welche mittels eines Videos diese Behauptung aufstellten. Hier findet sich ebenso der Text wieder:

„I cannot be part of a world where men dress their wives as prostitutes by showing everything that should be cherished. Where there is no concept of honour and dignity, and one can only rely on those when they say „I promise“ .

Auch wenn man hier mit der Macht der Bilder arbeitet: bewiesen wird durch dieses Video rein gar nichts! Letztendlich beweist das Originalvideo, aus dem man den Ton einfach rausgeschnitten hat und es mit dem Zitat fälschlicherweise vertonte, exakt das Gegenteil: in dem Originalvideo spricht Reeves über Kunst und befindet sich in Bern. Er hat auf dieser Ausstellung eine Lesung aus einem Buch Gauguins gehalten.

Woher stammen diese Sätze nun?

Es gibt keinerlei Quellen die belegen können, dass Reeves diese Sätze gesprochen habe. Die Kollegen von Snopes gingen vor wenigen Tagen daher so weit und sagten deutlich, dass die Zuordnung des Zitates zu Keanu Reeves eindeutig falsch sei, zudem Reeves keine Auftritte auf Facebook oder Twitter hat. Hätte er dieses Zitat gegenüber Print oder TV Medien hinterlassen, so gäbe es entsprechende Fundstellen. Gibt es aber nicht.

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady