Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wie, Du kennst “Erzaehlmirnix” nicht? Die kleinen Strichmännchen, die alltägliche Dialoge widerspiegeln? Dann solltest Du dringend weiterlesen!

- Sponsorenliebe | Werbung -

Erzaehlmirnix ist ein kleiner Spiegel der Gesellschaft, das kleine Strichmännchen, was uns immer wieder zeigt, dass es auch anderen scheinbar so ergeht. Erzaehlmirnix sind wir alle. Und das Tolle ist: wir können uns aussuchen, wer wir sind!

Erzaehlmirnix hat auf Facebook schon eine große Fangruppe, dort erscheinen regelmäßig neue Geschichten. Die Facebookseite ist unter dem Namen “Erzaehlmirnix” zu finden, die dazu gehörige Webseite lautet https://erzaehlmirnix.wordpress.com/ .

Die Hauptfiguren: Linksi und Rechtsi

In den meisten kleinen Geschichten tauchen sie auf: Linksi und Rechtsi. Nein, die Benennung der beiden hat keine politische Bedeutung, sondern ist lediglich die die Einordnung dessen, an welchem Bildrand die Figuren sich befinden. Linksi und Rechtsi zeigen uns immer wieder die typischen Gesprächssituationen, in die man so hereinrutschen kann, in denen man sich selbst hin und wieder sieht und die bei Erzaehlmirnix humorvoll, ein wenig angespitzt, jedoch nachvollziehbar dargestellt werden.


SPONSORED AD

Darum mögen wir Erzaehlmirnix

Wir mögen Erzaehlmirnix, weil uns die Figuren zeigen, wie absurd wir uns manchmal benehmen. Wir mögen Erzaehlmirnix, weil Linksi und Rechtsi uns immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

Und wir mögen Erzaehlmirnix so sehr, dass es in Zukunft auch bei uns zwischendurch einen original Erzaehlmirnix zu ZDDK/Mimikama Themen geben wird! Danke Linksi, danke Rechtsi!

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady