Wir alle kennen die zahlreichen Möglichkeiten, wie PIN-Nummern bei Geldautomaten gestohlen werden können, und so passen wir beim Geldabheben fast schon automatisch auf, ob wir Spionagekameras, Skimmer oder ähnliches sehen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Doch warum sind wir bei solchen Dingen im Internet so viel sorgloser?

Wenn wir mit einer normalen Tastatur vertrauliche Daten eingeben (etwa Login-Name und Passwort für das Online-Banking), besteht immer das Risiko, dass Spyware die Daten mitschneidet. Solche Programme nehmen die gedrückten Tasten auf, speichern somit alles, was auf der Tastatur eingegeben wird und geben es an Cyberkriminelle weiter. Kaspersky-Lösungen wie Kaspersky Internet Security Multi-Device enthalten dafür die virtuelle Tastatur, die das Mitschneiden persönlicher Daten verhindert.

Die Dateneingabe geht mit der virtuellen Tastatur ganz einfach:

  1. Wählen Sie auf der entsprechenden Webseite das Eingabefeld aus
  2. Geben Sie die Daten ein, indem Sie mit der Maus die Tasten der virtuellen Tastatur anklicken

image

Wenn Sie die Funktionstasten Shift, Alt, Strg auf der virtuellen Tastatur anklicken, schalten Sie die entsprechende Funktion ein (bei Shift zum Beispiel das Schreiben von Großbuchstaben). Um eine solche Funktion wieder auszuschalten, klicken Sie einfach die entsprechende Funktionstaste erneut.

Um die Sprache der Tastatur zu ändern,

  • Drücken Sie auf Strg auf der normalen Tastatur und klicken Sie auf der virtuellen Tastatur auf Shift

oder

Drücken Sie Shift auf der normalen Tastatur und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Alt auf der virtuellen Tastatur.

Um auf der virtuellen Tastatur Tastenkombinationen drücken zu können, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf die erste Taste der Kombination (zum Beispiel auf Alt für die Kombination Alt+F4)
  2. Klicken Sie anschließend auf die zweite Taste (in unserem Beispiel auf F4)
  3. Klicken Sie zuletzt noch einmal auf die erste Taste (Alt)

(der zweite Klick auf die erste Taste ist mit dem Loslassen einer Taste auf der normalen Tastatur gleichbedeutend)

Sie können auch die erweiterte Version der virtuellen Tastatur öffnen, indem Sie oben rechts im Programmfenster auf den Doppelpfeil klicken.

Wichtig:

  1. Die virtuelle Tastatur schützt Ihre privaten Daten nicht, wenn eine Webseite, auf der Sie die Daten eingeben, gehackt worden ist. In diesem Fall werden die Informationen direkt an Cyberkriminelle übertragen.
  2. Die virtuelle Tastatur schützt Daten nur, wenn Sie mit einem der folgenden Browser arbeiten: Microsoft Internet Explorer, Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Wir bedanken uns bei unserem Kooperationspartner Kaspersky lab für den zur Verfügung gestellten Inhalt.

-Mimikama unterstützen-