Wir beschäftigen uns seit 6 Jahren mit dem Thema “Fakes”, da wir im Jahre 2011 bereits erkannt haben, dass Fakes ein ernst zu nehmendes Thema sind, die man nicht außer Acht lassen darf und das Fakes und Falschmeldungen die Gesellschaft bedrohen und auch Ängste unter den Usern auslösen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

In diesen knapp 6 Jahren haben wir über 10.000 Analyseberichte veröffentlicht, die zustande gekommen sind, da wir auf Useranfragen reagiert haben, was eines unserer Hauptaufgaben darstellt.

Die Fakes in diesem Sinne haben sich von der Grundstruktur nicht verändert – jedoch die Themen haben sich verlagert.

Fake-News passen vielen Usern genau in ihr Weltbild!

Fakes hat es immer schon gegeben und Kettenbriefe sowie auch Gewinnspiele bei denen man seine Daten bekannt geben musste. Doch dies fand früher noch alles auf der Straße statt. Was früher dir dein Nachbar im Stille-Post Prinzip geflüstert hat, findet heute auf Facebook statt oder aber auch diverse Gewinnspiele.

Früher hat man schnell mal bei einem Stand im Einkaufscenter eine Karte mit seinen Daten ausgefüllt und in eine Box geschmissen in der Hoffnung ein tolles Auto gewinnen zu können. Heute passiert diese wiederum alles auf Facebook.

Irgendwann einmal hat man halt seinem Nachbarn kein Wort mehr geglaubt, da er immer wieder Gerüchte verbreitete und bei Gewinnspielen machte man auch nicht mehr mit, da man zwar Kiloweise Werbung im Briefkasten –  aber ein Auto nie gewonnen hatte.

Fake-News: einfache Antworten auf schwierige Fragen!

Auch den Typen auf der Straße, der irgendwas von der Überwachung des Staates und Außerirdischen erzählte, hörte man einfach nicht mehr zu und dachte sich nur: “Wann wird der Typ endlich mal ruhig gestellt und eingeliefert”. Der Mensch hat damals also dazu gelernt.

Nicht so auf Facebook- so macht es zumindest den Eindruck!

Nahezu werden im Minutentakt “Fake-News”, in welcher Form auch immer, verbreitet sowie schießen dubiose Gewinnspiele von etwaigen Datenhändlern wie die Pilze aus dem Boden. Und auch der Typ von der Straße, der über Außeriridische und Überwachung sprach, hat durch Facebook eine Riesen-Bühne bekommen, deren Zuschauerraum immer bis auf den letzten Platz gefüllt ist.

Man hat das Gefühl, dass Facebook-Nutzer einfach nicht lernen wollen uns sich Tag für Tag die Finger verbrennen.

Wir sprechen (schreiben) jeden Tag mit Hunderten Facebook-Nutzern. Geben Ihnen Antworten auf Ihre Fragen. Wir schauen hinter zu prüfende Statusbeiträge oder Gewinnspiele sowie beleuchten wir im Netz veröffentlichte dubiose Ufo-Artikel.

Der Fake:  Er steht in aller Regel für Einfachheit und Sensation

Aber was ist es genau, was Internetuser dazu bewegt Fakes und Falschmeldungen zu glauben?

Wir selbst könnten nun sitzen und uns Gedanken dazu machen, was wir ja auch machen, aber was sagen die Nutzer selbst dazu?

Lassen wir den Nutzer also selbst zu Worte kommen. Am Sonntag, 5.2.2017 haben wir folgende Frage unseren Nutzern gestellt:

“Warum gibt es so viele Menschen, die diese Fake-News überhaupt glauben? Was ist deine persönliche Meinung?”

Dazu haben wir folgenden Antworten von unserer Community bekommen (Auszug):

  • weil die Leut oft nicht richtig drüber nachdenken und den größten Mist einfach weiterteilen
  • Heutzutage sind die Menschen zu faul geworden ihr Hirn zu einzuschalten.
  • Wenn es bei Facebook steht wird es wohl richtig sein….
  • Weil sie es einfach glauben wollen? Oft so beschränkt im Geiste ist ihnen doch alles recht was Andere ihnen vorbeten. Denken stört da nur . Und ist das Weltbild der verbreiteten Nachricht dem Ihren ähnlich, um so besser.
  • Sie hinterfragen nicht und suchen auch nicht nach anderen Aussagen. Es ist plakativ, es ist einfach, es hat Bilder – bäääm, es muss stimmen.
  • Na wenn es viele teilen, muss es ja stimmen. Und bei manchen Themen wird sich aufgeregt und der Post ohne nachzudenken geteilt. Erlebe ich im Bekanntenkreis immer wieder.

Der ganze Beitrag, inkl. Antworten direkt auf Facebook:

> Direkter Verweis auf Facebook

  • Denkfaulheit und Mitläufertum
  • Wenn ich mir die derzeitige Pisa-Studie so ansehe, habe ich eher Angst, wieviele mehr es noch werden…….
  • Die Welt ist voll mit Vollidioten.
  • Weil es einfach ist.
  • Es liegt an der Macht der Masse. Einem glauben wir nicht zwingend. Haben es schon 1000de geteilt, MUSS ja was dran sein…
  • Dumm Naiv und sind zu faul ihren kopf mal an zu strengen..sehen nur die überschrift oder Bild und schon ist der mist geteilt egal woher wann und ob das überhaupt wahr ist .
  • Wenn ich das bei mir in der Liste sehe sind das eher die einfach gestrickten ….
  • Diese fakes wirken sehr realistisch und viele Menschen sind leichtgläubig bzw haben sie keine Ahnung. Eigentlich kann ich diesen irrglauben gut nachvollziehen….zum Glück habe ich ja euch und bin ziemlich misstrauisch, das ich darauf nicht reinfalle…aber sag niemals nie….vieles ist sehr realistisch, vor allem was emails auch betreffen, ist es sehr gefährlich
  • Weil manche tatsächlich einen beschränken Horizont haben. Und tatsächlich glauben was da steht. Und einige der Fakemeldungen sind tatsächlich so gemacht, dass ich auch manchmal dachte es könnte stimmen.
  • Weil sie schlichtweg zu faul sind , sich richtig zu Informieren.
  • Es ist einfach alles zu glauben anstatt mal ein bisschen den Kopf zu bemühen oder sich mit ein paar Klicks näher zu informieren
  • Bestätigungsfehler, wenn die Meinung „Dreiarmige rosa Frösche sind böse“ von irgendetwas bestätigt wird MUSS es ja richtig sein, weil sie das sowieso schon immer wussten.
  • Weil jeder nur glaubt, was er glauben will…
  • Weil sie einfach zu viel Freizeit haben nur RTL schauen reicht schon aus
  • Weil sie es glauben möchten und ihn das manchmal sogar gefällt was da verbreitet wird hetze undso
  • Weil manche wollen das es stimmt. Um erklären und darlegen zu können, warum sie selber so denken. Größtes Thema dabei: Sie suchen Ausreden für Ihren Fremdenhass.
  • Weil Die ohne nach zu denken,alles kommentieren,was denen vor die Augen kommt.einfach dumm und naiv.
  • Denken ist vielen, wohl zu anstrengend geworden
  • Weil viele denken…wenn es bei Facebook steht…dann muß es ja wahr sein….und das ist der Punkt wo ich mir Sorgen um meine Rente mache….
  • Fake steht in aller Regel für Einfachheit und Sensation, ähnlich den Phrasen der Populisten. Deswegen gab es quer durch alle Zeiten und Medien immer schon Fake. Ich persönlich finde sehr viele dieser „Nachrichten“ schon dreist sind, spielen sie doch mit Menschen und Meinungen. Das ist das Bedenkliche daran.
  • Das tragische ist ja, dass diese Leute die fake Meldungen teilen, in keiner Weise interessiert an der Aufklärung sind. Dann verlinkt man sie, oder lädt sie ein eure Seite zu liken und das wird vollkommen ignoriert
    Und Tage später wird wieder irgend ein Käse geteilt.
  • Ich ignoriere Fake News immer, wenn sich es um die Fälschung geht.
  • vielen Fällen ist es sicher Dummheit und/oder Nachlässigkeit. Aber es passiert jedem von uns! Die Überheblichkeit würde ich mir nicht anmaßen!
  • Weil der Hausverstand bei Billa arbeitet …
  • Vor allem habe ich den Eindruck, dass viele eine irre Sensationslust verspüren, schau mal, ich weiß etwas …
  • Weil Menschen stumpf sind…Sie hinterfragen nicht. Einfach immer schön mit der Masse mitgehen.
  • Wenn diese Nachricht geeignet ist, dass eigene Weltbild zu bestätigen, meldet sich das Belohnungszentrum im Gehirn, schüttet entsprechende Hormone aus, und zack!…glaubhaft.
    Der Mensch ist so durchschaubar…
  • Oder weil sie helfen wollen wenn da armen steht und denken Sie können helfen
  • Gehirn einschalten ist auf Dauer zu anstrengend für viele
  • Der Mensch glaubt was er glauben will – ansonsten würden wir uns nicht seit tausenden Jahren wegen Göttern umbringen
    Traurig, aber wahr – Denken wird unterbewertet =.=
  • Weil diese Fake News in ihr Weltbild passen. Frage ist also wie deren Weltbild entstanden ist.
  • Weil man in der Schule systematisch lernt, zu Schlucken, ohne zu hinterfragen. über Fragen! Reihe tanzt (eigene Meinung hat, selber denkt), ist das schwarze Schaf.
-Mimikama unterstützen-