Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Es gibt Dinge auf dieser Welt, die nur sehr schwer zu verstehen bzw. zu begreifen sind. Und dazu zählt für uns ein Video auf Facebook, zu welchen wir Anfragen erhalten haben.

Hinweis: Das Video selbst werden wir an dieser Stelle nicht veröffentlichen. Lediglich werden wir einen Screenshot zur Verfügung stellen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Facebook selbst hat dieses Video als “Explizites Video” bereits gekennzeichnet und das ist auch gut so. Der Nutzer wird als davor gewarnt, dass dieses Video mit expliziten Inhalten versehen sein kann. Sprich, der Nutzer bekommt nicht SOFORT und AUTOMATISCH das Video angezeigt!

image

Screenshot des Facebook-Statusbeitrages:

image

In dem Video selbst, wir haben es uns für Euch angesehen Trauriges Smiley, erkennt man mehrere Soldaten aus dem Irak, die nach der Reihe lebendigen Tieren den Kopf abreisen bzw. das Fell abziehen um die Tiere zu essen.


SPONSORED AD


Unsere Recherche ergab, dass es ähnliche Vorfälle schon seit Jahren gibt und dies auf der ganzen Welt! Es handelt sich hierbei um einen Initiationsritus der unter Spezialeinheiten üblich ist!

Mit diesem Ritual zeigen sie ihren Mut und demonstrieren so ihre Skrupellosigkeit. Nachdem jeder einzelne Soldat das “Ritual” absolviert hat geht er einige Schritte nach vorne und salutiert.

2016-04-22 09_10_34-Microsoft Edge

Nicht das erste Mal!

Bei unserer Recherche sind wir über einen Artikel von “REUTERS” gestolpert, der ebenfalls dieses Thema behandelte. Dies jedoch bereits im Jahre 2006

image

Quelle und Screenshot: Reuters

Die Welt berichtet im Jahre 2012 über ein “Skurriles Dschungelcamp für unerschrockene Soldaten”

Hier steht u.a.

Augen zu und durch: de

r amerikanische Soldat legt den Kopf in den Nacken und schlürft das Blut aus dem kopflosen Hals einer Cobra. Überleben im Dschungel, das ist Teil des diesjährigen multinationalen Militärdrills „Cobra Gold“ im thailändischen Sattahip. Außerdem lernen die Marines in der dampfenden Hitze, welche Insekten man im Urwald essen kann, wie man ein Huhn köpft und wie einer giftigen Schlange mit bloßen Händen den Garaus macht. (Quelle: Die Welt)

Fazit:

Solche “Rituale” findet man weltweit unter Soldaten . Zum einen demonstriert man als Soldat seinen Mut und seine Skrupellosigkeit und zum anderen wird es bei Überlebenstrainings zum Einsatz gebracht und wie am Beginn bereits erwähnt: Es gibt Dinge auf dieser Welt, die nur sehr schwer zu verstehen bzw. zu begreifen sind.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady