Ist dieses “Aquafina” etwa Teufelszeug? Alle anderen Behälter mit Wasser gefrieren, nur die Flaschen mit Aquafina nicht. Handelt es sich um Alkohol? Um Frostschutz? Oder um eine bis dato völlig neue Art von Flüssigkeit?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Netzfund: dieser Inhalt ist kein „ZDDK“ im klassischen Sinne, sondern dient zur Unterhaltung. Der Netzfund basiert dabei auf einem in den sozialen Netzwerken gefundenen Inhalt.

Seriously though I may never drink Aquafina again!!! sagt der Uploader des Videos. Er wird nach dieser Beobachtung also kein Aquafina mehr trinken. Und wenn das diverse alarmistische Clickbait-Webseiten sehen, könnte auch hierzulande die Panik ausbrechen: Aquafina gefriert laut Video nicht!

Ganz nett, oder? Aber viel schöner wäre das Video gewesen, wenn er eine Flasche geöffnet hätte, denn dann wäre das Wasser sofort gefroren, und das sieht echt cool aus!

Hier die physikalische Erklärung, die man auch daheim im Kühlschrank ausprobieren kann:

Wasser gefriert normalerweise bei 0 Grad Celsius. Doch oftmals kann man auch in Kühlschränken sehen, dass das Wasser in den Flaschen trotzdem nicht abkühlt, es befindet sich in einem „superkühlen“ Zustand.
Das liegt daran, dass, wenn Wasser gefriert, sich die Moleküle quasi an irgendetwas andocken, z.B. an ein Staubkorn. Sobald sich die ersten Eiskristalle gebildet haben, docken sich die anderen Wassermoleküle in einer Kettenreaktion an: man hat Eis.
Bei dem Wasser in der Flasche verhält es sich jedoch besonders.

Da es oftmals so gut wie gar nicht durch Staub o.ä. innerhalb der Flasche verunreinigt wird, bleibt es in dem Flüssigzustand stecken, solange die Außentemperatur nur wenige Grad unter 0 beträgt.
Dies kommt daher, dass Wasser, wenn es gefriert, ca. 80 Kalorien pro Gramm abgibt. Wenn sich die ersten Moleküle bilden, geben sie damit jene Energie in Form von Wärme an die umgebenden Moleküle ab, die „Nachbarmoleküle“ sind also quasi kurzzeitig zu warm, um anzudocken. Normalerweise ändert sich jener Zustand dann schnell, wenn es sich um offene Wasserflächen handelt, in einer geschlossenen Wasserflasche hingegen bleibt es bei jenem Schwebezustand, bis die Flasche geöffnet wird, dadurch kalte Luft (und evtl. Staub) mit hineinströmt und dadurch eine Kettenreaktion auslöst.

Fazit:

Nein, Aquafina ist kein Frostschutzmittel, sondern einfach nur sehr reines Wasser. Sollten also verschiedene alarmistisch arbeitende Webseiten dieses Video gesehen haben, können sie ihre Krallen also direkt wieder einfahren, es ist einfach nur Physik. 😉

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady