Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Facebook Nutzer werden gerade mit einer Nachricht überschwemmt, die per E-Mail übersendet wird. Mit einem täuschend echten "Facebook-Layout" versuchen Internetbetrüger, an die Zugangsdaten des jeweiligen Facebook-Kontos zu gelangen. Im Betreff steht "Your Account blocked" . Angeblich wurde das Facebook-Konto blockiert und erst durch ein erneutes Anmelden wird das Konto wieder freigeschaltet. Bereits Hunderte Nutzer berichten darüber, dass sie so eine E-Mail erhalten haben und einige wurden auch bereits Opfer dieses "Malware"- Angriffes wurden.

- Sponsorenliebe | Werbung -

So sieht der Inhalt der E-Mail aus:

image

Hinter dem "Sign in" Button versteckt sich jedoch kein Link / Verweis auf Facebook sondern zu einer Webseite die mit www.arriendosweekend.cl……. beginnt!

Diese Domäne ist bereits bekannt und verbirgt "Malware" hinter sich:

image

Detailansicht:

image 

Nach einem Klick auf diesem Link, haben wir sofort eine Warnung bekommen:

image

image 

Was ist Malware?

Malware ist ein Überbegriff für unerwünschte Software, die schädigende Funktionen ausführt und die Internet Sicherheit erheblich einschränkt. Der Begriff umfasst schädigende Software im allgemeinen und kann verschiedene Bereiche umfassen: Dateiviren, Makroviren, Bootviren, Backdoors, Trojaner, Würmer und andere bösartige Software.

Was macht Malware?

Malware, von malicious software abgeleitet, ist heute eine der großen Herausforderungen für die Internet Sicherheit. Insbesondere Software, die vertrauliche Daten ausspioniert und verschickt, ist für Privatpersonen ebenso wie für Unternehmen ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Die Gefahr, mit Malware infiziert zu werden, besteht grundsätzlich immer, sobald ein Rechner durch das Internet oder lokale Netzwerk mit der Außenwelt verbunden ist.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady