Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

160_F_17500069_HdZiAJRoashugQbEflUvqA7Ped13crNj

Im Moment gehen mehrere Versionen eines angeblichen Links zu einem Video mit einer Frau, die einen Wurm im Kopf hat, auf Facebook herum. Mindestens eine dieser Versionen versucht nach unseren Informationen, Euch einen Trojaner unterzuschieben. Bereits der Besuch der Seite, auf welcher das angebliche Video zu sehen ist, kann genügen um sich per "Drive-By-Download" einen Trojaner einzufangen. Das bedeutet, dass man auf der genannten Seite eigentlich keinen Klick mehr tätigen muss (z.B Download eines Browser Addons) um sich einen Trojaner einzufangen! Alleine der AUFRUF der Seite reicht hier schon aus.

So sieht das Posting aus:

clip_image001

Ein ZDDK-User hat uns darauf hingewiesen, dass schon der Besuch der im Screenshot dargestellten Seite genügen kann, um sich per Drive-By-Download einen Trojaner einzufangen.

Was bedeutet "Drive-by-Download" ?

Wikipedia meint dazu:

Ein Drive-by-Download bezeichnet das unbewusste (engl. Drive-by: im Vorbeifahren) und unbeabsichtigte Herunterladen (Download) von Software auf den Rechner eines Benutzers. Unter anderem wird damit das unerwünschte Herunterladen von Schadsoftware allein durch das Anschauen einer dafür präparierten Webseite bezeichnet. Dabei werden Sicherheitslücken eines Browsers ausgenutzt, denn definitionsgemäß ist mit HTML-Inhalten und Browser-Skriptsprachen ein Zugriff außerhalb der Browser-Umgebung nicht möglich

Zum ganzen Artikel auf "Wikipedia": http://de.wikipedia.org/wiki/Drive-by-Download

Leider erkennen noch nicht alle Antiviren-Programme diesen Schädling (erkannt wird er u.a. von Avira: TR/Dropper.Gen; Avast: msil:agent-bj).

Jedem, der auf diesen Link geklickt hat, empfehlen wir einen sofortigen Komplett-Scan seines Systems.

Ansonsten gilt auch hier wieder: Zuerst Denken – Dann (Nicht) Klicken!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady