Betrügerische Werbeanzeigen
Betrügerische Werbeanzeigen
Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Viele Nutzer bekommen derzeit ein Popup auf dem Smartphone zu sehen, welches nur scheinbar von Facebook stammt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

So sieht es aus:

Screenshot: mimikama.at
Screenshot: mimikama.at

„Sehr geehrter Benutzer, um den 14. Geburtstag von Facebook zu feiern, veranstalten wir eine Belohnung, damit Sie wertvolle Geschenke erhalten.
Wählen Sie die Kratzer und versuchen Sie Ihr Glück.“

Auch wenn es optisch so wirkt, als sei man noch auf Facebook, so ist Vorsicht angebracht: Diese Popups locken in Datensammel-Fallen oder wollen schädliche Software installieren.

Auslöser sind oftmals Werbebanner

Diese PopUps tauchen nicht nur auf, wenn man auf Facebook unterwegs ist, sondern häufig auch auf seriösen Webseiten (sogar manchmal auf mimikama.at, wie uns Nutzer berichteten).

Auch seriöse Webseitenbetreiber haben keinen Einfluss, welche Werbebanner auf der eigenen Seite angezeigt werden! Sie stellen nur den Werbeplatz zur Verfügung, der Inhalt jedoch hängt vom Anbieter und von dem Surfverhalten der Nutzer ab.

Wie kann man diese Popups verhindern?

Facebook verwendet für Webseiten einen eigenen Browser, einen sogenannten „InApp-Browser“. Diesen kann man jedoch deaktivieren, damit man externe Links nicht mehr innerhalb der Facebook-App, sondern im Standardbrowser des Smartphones sieht.

  1. Öffnet hierzu die Facebook-App auf eurem Smartphone.
  2. Ruft die Einstellungen der App über das Symbol mit den drei Balken in der oberen Menüleiste auf.
  3. Scrollt herunter, bis zu “Einstellungen und Privatsphäre“…
  4. ..und hier direkt darunter zu den “Einstellungen”
  5. Tippt man nun den Punkt “Medien und Kontakte” an, findet man…
  6. …hier die Option „Links werden extern geöffnet“ vor.
  7. Aktiviert die Option, um externe Links über die Facebook-App wie gewohnt wieder mit dem von euch favorisierten Android-Browser öffnen zu können.

Eine bebilderte Anleitung dafür könnt ihr hier finden.

Ebenso solltet ihr folgende Schritte befolgen:

  1. Sicherheitshalber solltet ihr sogenannten Mehrwertdienste generell bei eurem Handyanbieter sperren lassen, denn man kann sich nie sicher sein, dass solche Werbebanner / Apps nicht im Hintergrund aktiv werden.
  2. Auch eine Drittanbietersperre empfehlen wir dringendst.
  3. Löscht direkt im Browser den “Verlauf” und die “gespeicherte Webseiten-Inhalte” sowie auch die “Cookies”.
  4. Macht euch Gedanken über eine Virenschutz-App.
-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady