-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Facebook die Plattform für Internetbetrüger? Viele Facebook Nutzer machten uns auf eine “Facebook-Werbeeinschaltung” (Sponsored Ads) aufmerksam, wo man angeblich ein iPhone 5 ohne Handyvertrag für nur 189 EUR bekommen würde. Laut einigen Facebook-Nutzer Berichten laufen Gerichtsverfahren gegen das Unternehmen. Wie die “Werbung” aussieht und auf welche Seite man weiter geleitet wird, haben wir in diesem Bericht aufgezeigt!

Um diese Werbung geht es:

image

Update 10.1.2013

Soeben haben wurden wir von einem ZDDK Nutzer darauf aufmerksam gemacht, dass es diese Werbung auch in dieser Form gibt!

image

Klickt man auf den Link, wird man auf diese Webseite weiter geleitet:

(Screenshot eines Nutzers)

Obwohl in der Werbung diese Domäne steht: mailingjunction.com wird man auf gewerbe-einkaufen.de weiter geleitet:

Grosshandel B2B - gewerbe-einkaufen.de

Soeben haben wir von eine Facebook-Nutzerin folgende Information erhalten:

Liebes ZDDK,

ich bin vor kurzem einem Abzocker auf dem Leim gegangen, und wollte dessen Site und Vorgehensweise an euch melden, damit es anderen nicht auch passiert.

In der rechten Spalte auf Facebook, bei den Sponsored Ads, tauchen seit einiger Zeit Ads auf, die versprechen „Iphone 149/189 Euro ohne Vertrag“ etc.; darunter steht als Website oft „mailingjunction.com“. Klickt man darauf, wird man zur Website „gewerbe-einkauf.de“ weitergeleitet, auf der man seine Kontaktdaten angeben muss; das Ganze wirkt als Marktplatz im Sinne von Ebay etc.

Obwohl am Anfang gesagt wird, dass es nur für Gewerbetreibende ist, kann man sich ganz leicht mit dem Namen einer Fantasie-Firma, oder auch dem eigenen Namen anmelden – nach UStId o.ä. wird nie gefragt.
Nach einigen Tagen bekommt man dann eine E-Mail auf der man aufgefordert wird, seine E-Mail-Adresse zu bestätigen – wieder eine Vorgehensweise, die auch bei Seiten wie Ebay oder Newslettern etc. durchaus Gang und gäbe ist.

Dann passiert erst mal für einige Tage nichts – bis man schließlich eine Rechnung über 249 Euro im Briefkasten hat, da man sich (laut Rechnung) verbindlich für 2 Jahre kostenpflichtig für diese Plattform angemeldet hat (249 Euro sind die Gebühren fürs erste Jahr). Zahlt man die, so folgt (laut meinem Rechtsanwalt) eine weitere Rechnung für Anmeldegebühren etc.

Ich fände es gut, wenn ihr andere User warnen könntet…

 

Verweise:

>> http://www.mfblog.net/warnung-vor-melango-de-gmbh-jetzt-wird-kraftig-bei-facebook-geworben/

>> http://www.zdnet.de/88127759/weiteres-amtsgericht-lehnt-forderungen-von-melango-de-ab/

>> http://www.verbraucherzentrale-sachsen.de/b2b—ist-keine-neue-boyband-1

>> http://www.abzocknews.de/2012/09/06/sagaleo-ug-eine-neue-b2b-abzockfirma-von-der-melango-de-gmbh-oder-vendis-gmbh/

-Mimikama unterstützen-