Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

In den letzten Tagen berichten wir laufend über Makroviren, die per E-Mail von geknackten E-Mailadressen versendet werden. Diese hier mit dem Anhang .txt ist jedoch etwas anderes!

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Im Betreff: Ihre Quittung N51245489-67 von 22.12.2015

Als Dateianhang zu erkennen eine TXT Datei mit dem Dateinamen: 1075_CH.txt und einer Dateigröße von 2MB und als Nachricht wurde nur geschrieben: –38

Dubios!

In einer Textdatei kann sich vom technischen her eigentlich kein Virus befinden. In einer *.DOC Datei kann sich ein Makrovirus befinden. In einer *. EXE Datei wiederum ein Trojaner! Aber in einer TXT Datei?

75000 Adressen

In dem Anhang dieser Mail befindet sich nun diese Textdatei, welche 75.000 E-Mail Adressen enthält. Warum diese wild durch die Gegend gesendet werden, dass weiß zur Stunde niemand.

Wir haben mit SCHWEIZ-SHOP.com Kontakt aufgenommen

Wir haben nachgefragt und schweiz-shop.com wusste über diese E-Mails bereits Bescheid und wir haben folgende Information bekommen:

Die e-mail mit der angeblichen Quittung / Rechnung war gefälscht und stammt nicht von uns. Bitte öffnen Sie den Anhang nicht! Jemand missbraucht unsere e-mail Adresse für diese SPAM-Mails. Am besten löschen Sie diese umgehend und ungeöffnet. Es tut uns sehr leid, dass es zu diesen Unannehmlichkeiten kommt.

Es sit offen, was jedoch mit dem Versand der Adressen bezweckt werden soll.

 

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady