Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Viele kennen Zynga über Facebook. Zynga betreibt auf Facebook diverse Browserspiele wie FarmVille, CityVille, Nija Kingdom, Castle Ville uvm.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nun gibt es seit einigen Stunden eine Seite auf Facebook, die sich “Zynga Support” nennt. Diese sieht so aus:

image

Diese Seite hat einen Statusbeitrag veröffentlicht.

image

Dieser Inhalt wird im Übrigen auch über den Chat / Persönliche Nachrichten versendet. Im Chat jedoch scheint als Absender nicht “Zynga Support” auf, sondern “Facebook Security”

Dear Zynga Costumers,

Please re-confirm your account in order to avoid blocking. This is due to many hackers, violate our terms of service. If you are the original owner of this account, Please re-confirm your account in order to avoid blocking.

Please re-confirm your account here.
Follow link here :

▬ ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬◊◊
http://j.mp/Securing-your-*********
▬ ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬◊◊

If you do not confirm, then our system will automatically block your account and you will not be able to use it again.

Thank you For Cooperation helping us improve our service.

Dem User wird hier vorgemacht, dass er sein Konto nochmals bestätigen muss, da er sonst Gefahr läuft blockiert zu werden.

DOCH ACHTUNG! Hierbei handelt es sich nicht um ZYNGA sondern um Internetbetrüger, die an die Anmeldedaten des jeweiligen Facebook-Kontos wollen.

Folgt ein User dem Link, dann öffnet sich diese Seite:

image

Gibt ein User hier nun seine E-Mailadresse + Passwort ein, haben die Internetbetrüger SOFORT ZUGRIFF auf das jeweilige Konto.

Zusätzlich wird hier auch noch das E-Mail Passwort abgefragt. Hat man dies bestätigt, öffnet sich erneut eine Seite!

image

Nun soll der User angeben, bei welchem E-Mail Provider er seine E-Mailadresse hat.

Je nach dem welchen Provider man wählt, wird der User zu der dafür vorgesehen Seite weitergeleitet.

image

Hätte man als User nun alle Daten eingebeben, dann hätten die Internetbetrüger vollen Zugriff auf

1) Das Facebook-Konto sowie
2) Das GMAIL Konto

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady