Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Mainz – Seit dem 30. August erschienen bislang zehn Bürger auf der Polizeiinspektion in der Innenstadt und legten ein Schreiben der Rechtsanwälte Kornmeier und Jankowski vor.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Darin wurden sie aufgefordert, wegen angeblich begangener Urheberrechtsverletzungen zum Nachteil großer Musikfirmen einen Betrag von 293,95 Euro auf das Konto der Rechtsanwälte zu überweisen. Bei Nichtzahlen erhöhe sich der Betrag auf 1141,21 Euro. Außerdem würde die SCHUFA Holding AG informiert werden.

Die Anzeigenerstatter sind überwiegend im Seniorenalter und teilweise nicht im Besitz eines Computers oder gar eines Internetanschlusses. Die Schreiben waren alle identisch und es lagen vorgedruckte Überweisungsträger bei. Bisher hat keiner der zehn Anzeigenerstatter den geforderten Betrag überwiesen, sodass kein Vermögensnachteil entstanden ist.

Falls weitere Personen angeschrieben wurden, können diese im vereinfachten Verfahren angehört werden:

Zahlen Sie den geforderten Betrag auf keinen Fall und melden Sie sich bitte auf der Polizeiinspektion 1 in der Weißliliengasse, Telefon: 06131 – 65 4110.

Quelle:Polizeipräsidium Mainz

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady