Uns allen sind Trojaner bekannt. Wir wissen auch, dass sie die verschiedensten Firmennamen zur Tarnung verwenden, doch nicht immer fällt uns so ein Fake sofort auf. Der neueste Trojaner-Wolf kommt im GiroPay GmbH -Schafspelz.




Wichtiger Hinweis: Das erwähnte Unternehmen GiroPay GmbH hat mit der Betrugsmasche nichts zu tun. Ihr Name wird missbräuchlich zum Versenden der Trojaner-Dateien verwendet, um Nutzer in die Falle zu locken!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Und so sieht die betroffen eMail aus:

clip_image001

Im Wortlaut:

Sehr geehrte(r) xxxxx xxxxx,
leider mussten wir gerade feststellen, dass unsere Aufforderung Nummer 523377164 bis heute erfolglos blieb. Nun bieten wir Ihnen nun letztmalig die Möglichkeit, den ausstehenden Betrag der Firma GiroPay GmbH zu begleichen.
Aufgrund des andauernden Zahlungsausstands sind Sie gezwungen dabei, die durch unsere Beauftragung entstandene Gebühren von 64,31 Euro zu tragen. Bei Fragen oder Reklamationen erwarten wir eine Kontaktaufnahme innerhalb von drei Werktagen. Um zusätzliche Kosten auszuschließen, bitten wir Sie den fälligen Betrag auf unser Bankkonto zu überweisen. Berücksichtigt wurden alle Zahlungseingänge bis zum 16.11.2016.

Wir erwarten die vollständige Zahlung inklusive der Mahnkosten bis zum 22.11.2016 auf unser Konto. Können wird bis zum genannten Datum keine Überweisung bestätigen, sehen wir uns gezwungen Ihre Forderung an ein Gericht abzugeben. Sämtliche damit verbundenen Zusatzkosten werden Sie tragen.

Gespeicherte Daten:
xxxxx xxxxx
xxxxx xx
xxxxx xxxxx
Tel. xxxxx-xxxxx
Eine vollständige Kostenaufstellung NR. 523377164, der Sie alle Positionen entnehmen können, befindet sich im Anhang.
Mit freundlichen Grüßen
Rechnungsstelle xxxxx xxxxx

Diese E-Mail ist nur für den Empfänger bestimmt, an den sie gerichtet ist und kann vertrauliches bzw. unter das Berufsgeheimnis fallendes Material enthalten.

Aber was sehen wir hier wirklich?

Würde man sich die angehängte Datei herunterladen, hätte man nun einem trojanischen Pferd Tür und Tor geöffnet. Kaspersky Total Security warnt uns vor der bevorstehenden Gefahr und entlarvt den Trojaner bevor er Schaden anrichten konnte:

clip_image002

Was ist ein TROJANER eigentlich?

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe), die vorgeben, etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind. Lädt man sich eine infizierte Datei auf den PC, hat es zuerst den Anschein, als wäre alles in Ordnung.

Im Hintergrund wird jedoch ein verstecktes Programm installiert!

Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf persönliche Daten bzw. können auch die völlige Kontrolle über den Rechner übernehmen.

Der verräterischste aller Dateianhänge ist der .zip Anhang. Mails von vertrauenswürdigen Quellen kommen niemals als .zip Datei, auch nicht als .com /.pif / .ico / .scr/ .exe. Erwartet man solche Dateien nicht vorsätzlich, sollte man niemals auf den Anhang klicken!

Hilfe! Ich hab schon draufgeklickt!?

1) Wer den Dateianhang geöffnet und den Inhalt auch ausgeführt hat (das ist der kritische Punkt!), sollte den PC sofort von seinem Virenscanner untersuchen lassen.
2) Ändere alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw. Vorsorglich ist es auch ratsam seine Bank, sowie Kreditinsitute in Kenntnis zu setzen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady