Beamte der Polizeistation Hannover-Sahlkamp/Vahrenheide ermitteln wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, nachdem ein Mischlingshund im Bereich der Straße Bienenweide (Stadtteil Sahlkamp) gestern einen mit Stecknadeln gespickten Köder gefressen hat.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Eine 28-Jährige erstattete gestern in Begleitung ihres Partners Anzeige bei der Polizeistation.

Die junge Frau war zuvor am frühen Morgen mit ihrem Mischlingshund spazieren gewesen. Wieder zu Hause, gab der Hund unnatürliche Laute von sich, sodass sie ihn näher untersuchte.

In seinem Maul, im Bereich des Gaumens, stellte sie dann eine Stecknadel fest, woraufhin sie eine Tierklinik aufsuchte. Beim Röntgen wurden weitere drei Stecknadeln im Magen des Tieres gesichtet.

Der Mischlingshund ist nach einer Operation auf dem Weg der Besserung.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge muss das Tier die Nadeln beim Gassigehen im Bereich Hasenplan/Bieneweide aufgenommen haben.

Dort jedenfalls entdeckte die 28-Jährige beim genaueren Nachschauen im Nahbereich der Müllcontainer zwischen Laub und Geäst Reste von gebratenem Hühnerfleisch, das mit Stecknadeln gespickt war.

Die Polizei rät Hundebesitzern, aufmerksam zu sein und bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können, sich mit dem Polizeikommissariat Lahe unter der Rufnummer 0511 109-3317 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizei Hannover

-Mimikama unterstützen-