-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

In letzter Zeit häufen sich die Anfragen zu Fake-Gewinnspielen immens!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

So erhielten wir mehrere Anfragen zu einer Facebook-Seite namens “Das Glückslos”, die Gewinne verspricht, aber äußerst unseriös dabei vorgeht.

Internetnutzer, die bei den vermeintlichen Gewinnspielen mitmachen, schauen im Endeffekt durch die Finger, doch warum können wir uns hierbei so sicher sein?

Hinweis: Erwähntes Unternehmen (Delonghi) hat mit diesem Betrugsversuch nichts zu tun. Der Firmenname wurde missbräuchlich als Lockmittel verwendet.

Um diese Seite geht es:

image (1)

Quelle: Facebook / Screenshot Mimikama

Bild im Klartext:

Ihr könnt zum 18.09. ein DELONGHI Kaffeevollautomat im WERT von 1999€ gewinnen!

Drückt auf gefällt mir und ihr kommt in unseren Los-Topf!
Wer den Beitrag teilt hat eine doppelte / Chance !
Die Seite –> Glücksos <- Liken muss mit gefällt mir markiert sein!
Viel Glück!

Bei diesem Text rollen sich uns hier bei Mimikama schon mal die Fußnägel hoch, denn in diesem Text ist alles enthalten, das auf unseriöse Gewinnspiele hinweist.

  • hochwertige Preise
  • “ihr müsst nur gefällt mir drücken, liken oder kommentieren” um mitzumachen
  • kein Hinweis auf die Teilnahmebedingungen oder ob die Firma Delonghi Gewinnspielpartner wäre

Zugegeben, diese Punkte stellen noch lange keinen Beweis dar. Wer also ganz genau wissen möchte, ob es sich wirklich um einen Fake handelt, der sollte auch folgende Punkte checken:

  • Inhaber der Seite/Ansprechperson
  • Impressum
  • Kontaktmöglichkeit
  • Teilnahmebedingungen

Denn oft steckt ja bekanntlich der Teufel im Detail.

Der seriöse Gewinnspielveranstalter

Findet man wirklich absolut keine Informationen zu oben genannten Punkten, kann man zu 100% davon ausgehen, dass es sich wirklich um kein seriöses Gewinnspiel handelt.

Jedes vertrauenswürdige Unternehmen ist transparent und man weiß, worauf man sich einlässt. Ohne Regeln zu spielen führt schlussendlich nur ins Chaos.

image (2)

Quelle: Facebook / Screenshot Mimikama

Wir prüfen also den Reiter Infos, ob man hier die nötigsten Informationen findet, doch leider: Wie man sieht, sieht man nichts.

Es wird also immer unglaubwürdiger, dass es sich um ein ernst gemeintes Gewinnspiel handelt.

Worauf kann ich noch achten?

Ein guter Hinweis auf seriöse Veranstalter stellt auch der Verifizierungs-Haken von Facebook dar.

Dieser blaue oder graue Haken muss sich neben dem Seiten-Namen finden lassen.

Sieht man also einen blauen Haken:

bedeutet dies, dass Facebook bestätigt hat, dass es sich um die echte Seite bzw. das echte Profil für diese Person des öffentlichen Lebens, dieses Medienunternehmen oder dieser Marke handelt. Beachte, dass nicht alle Personen des öffentlichen Lebens, Berühmtheiten und Marken über ein blaues Band auf Facebook verfügen.

Sieht man einen grauen Haken:

bedeutet dies, dass Facebook bestätigt hat, dass es sich um die echte Seite bzw. das echte Profil für dieses Unternehmen oder diese Organisation handelt.

Bei oben genannter Facebook-Seite ist dies nicht der Fall, also handelt es sich um eine nicht-verifizierte Seite, der man nicht bedingungslos vertrauen sollte.

Warum gibt es dieses Gewinnspiele dann?

Wenn diese Seiten keine Gewinne einlösen, warum machen sie sich dann überhaupt die Mühe ein solches Gewinnspiel auszustellen?

Das ist eine berechtigte Frage und kann wohl nur spekulativ beantwortet werden.

Angefangen von eher harmlosen Seitenverkäufen bis hin zu bösen Abofallen ist alles drin. Wir haben bisher bei den Mengen an Fake-Gewinnspielen beobachten können, dass diese Art der Gewinnspiele immer recht ähnlich verlaufen. In einer ersten Stufe glänzen sie mit ihrer einfachen Teilnahme. Man soll einen hochwertigen potentiellen Gewinn teilen und liken. Das kann jeder, das ist keine Hürde. Damit werden Menschen angelockt.

Möglichkeit “Seitenverkauf”

Mit Hilfe dieser Lockveranstaltungen wird dann die Seite “gezüchtet”. Der Seitenbetreiber arbeitet daran, die Fanzahlen in die Höhe zu treiben. Ab einem bestimmten Punkt steht diese Seite dann zum Verkauf. Die Fans wundern sich lediglich irgendwann, welche Inhalte sie nach dem Verkauf zu Gesicht bekommen und warum sie diese Seite geliket haben.

Möglichkeit “Affiliate”

Ab einer bestimmten Teilnehmerzahl wird die Beschreibung des Gewinnspiels verändert. Die Teilnahmebedingungen bekommen einen Zusatz und meist wird ein Link eingefügt, den man besuchen soll. Dort warten dann irgendwelche Partnerprogramme, über welche der “Veranstalter” Provisionen einsackt. Im harmlosen Fall sind es Partnerprogramme, die dem Teilnehmer einen Haufen Werbung bescheren, im extremen Fall verbirgt sich für die Besucher via Smartphone eine WAP-Billing Abofalle hinter dem Link (bei welcher der Veranstalter natürlich ebenso Provisionen kassiert). Hin und wieder findet man diese hochgezüchteten Facebookseiten dann auch zum Verkauf bei eBay angeboten.

Aber egal, was da noch passiert: Den angepriesenen Gewinn gibt es nicht!

Daher merke Dir: Es ist niemand da, der diesen Audi, 100.000 iPhones, oder 50.000 PS4 verlost. Nein, es gibt sie nicht, diese ritterlichen Wohltäter des Netzes. Sie sind eher Gaukler, die ihre Nutzer dazu verleiten, brav wie Klickvieh aus der Hand zu fressen.

Ergebnis:

Bei der Facebook-Seite “Das Glückslos” handelt es sich um einen FAKE.

Diese Zucht-Seiten wollten nur eines: Die Gefällt-mir-Angabe von Usern! Bei Glücklos ist man also nur eines – “Glücks-los”!