Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Betrüger übernehmen auf Facebook Konten und geben sich als “Facebook Team” aus.  Sie schreiben ahnungslose User an und versuchen sie mit dieser fiesen Masche in die Falle zu locken!


SPONSORED AD

- Sponsorenliebe | Werbung -


Mimikama: Warnung vor...

WARNING USERS….

image
(Warum hier als Absender Ruluca Bubulina steht erklären wir weiter unten)

Die Nachricht im Wortlaut:

WARNING

users:

Our system has received reports about the abuse of other users of your account and can cause your account will be disabled.
users get this warning for abused certain features.

To confirm your account, please visit:

https://apps.facebook.com/~~~~~~~~~~~~~~

If you do not confirm, for 24 hours your account will automatically be disabled permanently.
for your attention.
Thank you,
Facebook Ads Team
█║▌│█│║▌║││█║▌█║
Copyright © 2016 ™
https://facebook.com/security
apps.facebook.com

Vom Sinn her wird der User mittels einer privaten Nachricht auf Facebook darüber informiert, dass sein Konto deaktiviert wurde, da andere Nutzer dieses wegen eines Missbrauches gemeldet hätten.

Der User soll nun dem Verweis folgen, damit er sein Facebook-Konto wieder aktiviert wird.

Dazu hat der Nutzer 24 Stunden Zeit. Sollte er dem Verweis nicht folgen, dann würde sein Facebook-Konto für immer gesperrt werden!

Das stimmt nicht!

Betrügern arbeiten hier mit einer fiesen Masche, indem sie sich als “Facebook Team” ausgeben. Der Nutzer wird hier unter Druck gesetzt.

ZIERL der BETRÜGER ist es, sich mit dieser Betrugsmasche die Zugangsdaten des jeweiligen Kontos zu holen sowie auch privat Daten und Kreditkarteninformationen des Users.

image

Im ersten Schritt bekommt der User eine nachgebaute Facebook Login-Seite angezeigt. Gibt der Nutzer hier seine E-Mailadresse und sein Passwort ein, dann gelangen diese Daten sofort 1:1 in die Hände der Betrüger.

Im nächsten Schritt werden hier auch noch der Name abgefragt…

image

…sowie auch diverse Kreditkarteninformationen.

image

Klickt nun der User auf den Button: “Update Complete”, dann wird dieser automatisch auf die ECHTE SEITE von FACEBOOK weitergeleitet. Für den Nutzer entsteht so der Eindruck, dass alles KORREKT abgelaufen sei.

image

Fazit:

Betrüger geben sich mit gefälschten Facebook-Account als “Facebook” selbst aus. Sie setzten den Nutzer unter Druck, damit dieser einem Link in einer privaten Nachricht folgt. Tut dies ein Nutzer, dann landet er auf einer gefälschten Facebook-Login-Seite wo neben den Facebook-Zugangsdaten auch noch Kreditkarteninformationen abgefragt werden, die dann wiederum in die Hände der Betrüger gelangen!

Warum war der Absender nun Raluca Bubulina?

Bei Raluca Bubulina handelt es sich um eine Facebook-Nutzerin, die Opfer dieser Betrugsmasche wurde.

Sprich sie hat ebenfalls o.a. Nachricht bekommen und ist dem Link gefolgt. Auch sie dürfte Ihre ZUGNAGSDATEN eingegeben haben und die Betrüger haben daraufhin Ihr Konto übernommen. Die Userin  hatte keinen Zugriff mehr auf dieses. Die Betrüger haben, wie man erkennen kann, hier das Profilfoto bereits ausgetauscht.

image

Mit diesem Profil versenden Betrüger nun o.a. Nachrichten an andere User. Und er Kreislauf beginnt wieder von vorne.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady