- Sponsorenliebe | Werbung -

Im Februar 2014 hatte alles darauf hingedeutet, dass es sich um einen Fake handelt. Dies hat sich ein Monat danach aber nun doch als Wahrheit herausgestellt.

Es geht um die Statusbeiträge wie:

image

!!!! ACHTUNG!!!
Ich wurde von einer unterdrückten Nummer angerufen.
Man hörte die Telekom-Musik.
Jemand hat gesagt das ich 1 drücken muss das ansonsten der Strompreis um 18 Prozent erhöht wird,! Man hört „Ihre Strom und Gasrechnung. wird um 18 % erhöht. Um nicht von der Erhöhung betroffen zu sein drücken sie die 1, drücken sie die 1 usw…

DRÜCKT NICHT die 1. Wenn du die 1 drückst, dann wird dein Telefon abgehört. Die Telekom habe ich schon angerufen und die haben mich auch schon darauf hingewiesen, dass dies Betrüger sind.

Im Februar 2014 konnte dieser Fall von keiner offiziellen Stelle bestätigt werden.

Dies hat sich nun geändert. Die Siegener Versorgungsbetriebe haben dies soeben bestätigt. Diese Anrufe gibt es tatsächlich!

Die Warnung ist vom 12.3.2014

image

Achtung: Betrügerische Telefonanrufe im Stadtgebiet – Anrufer drohen mit Preiserhöhung bei Strom und Gas

(vom 12.03.2014)
Aus aktuellem Anlass warnen die Siegener Versorgungsbetriebe vor betrügerischen Anrufen in der Region.

Nachdem der Angerufene sich gemeldet hat, folgt eine Bandansage, die dazu auffordert, die „1″ zu drücken, wenn man nicht will, dass sich der Preis für Strom und Gas um 18% erhöht. Leider ist aktuell nicht festzustellen, wer hinter diesen Anrufen steckt. Die Siegener Versorgungsbetriebe weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Anrufe in keinster Weise im Zusammenhang mit dem lokalen Versorger stehen und rufen zudem alle ihre Kunden in der Region zur Vorsicht auf.
„Sollten Sie solch einen Anruf erhalten, legen Sie am besten einfach direkt auf. Wenn Sie die Anrufernummer im Telefondisplay sehen können, notieren Sie diese wenn möglich bitte und teilen uns diese mit, damit wir der Sache weiter nachgehen können.“, so Peter Weil von den Siegener Versorgungsbetrieben.

Pressinfo: Achtung: Betrügerische Telefonanrufe im Stadtgebiet – Anrufer drohen mit Preiserhöhung bei Strom und Gas

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady