Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

“Klopt dat nu echt?”. Is het mogelijk, dat deze vrouw op haar 70e voor de eerste keer moeder wordt?

- Sponsorenliebe | Werbung -

image 1
Metronieuws

Ja dat is waar!

Zoals “The Guardian” berichtte, werd een 70 jarige Indische vrouw in april 2016, voor de eerste keer moeder. Dit kwam tot stand door kunstmatige inseminatie.

“God heeft onze gebeden verhoord”, zei de moeder!

Net zoals vele landgenoten hun exacte geboortedag niet weten, is ze naar eigen zeggen ca. 70 jaar oud.

Ook voor haar man, Mohinder Singh Gill (80), speelt haar leeftijd geen rol.

Op de vraag hoe het verder moet met hun zoon Armaan, als zij er niet meer zijn, antwoordde de vader: “Ik vertrouw op God, hij zal zich om alles bekommeren”.

Meer informatie over dit thema lees je hier:
Indian woman in her 70s gives birth to healthy baby boy
70-jarige vrouw bevalt van eerste kindje

 Vertaling: Suzanne, mimikama.nl

 

 

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady