-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Nein, das ist natürlich kein ausgewogenes Frühstück. Im Gegenteil, selbst an schlechten Tagen haben wir im Büro diese Art Kombination an Nahrungsmitteln nicht vorliegen. Und zu aller Beruhigung (da die ein oder anderen Gemüter überkochten): es handelt sich hierbei nicht um ein bundesweit angebotenes “Produkt” in diesem Sinne.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

 

Dass Foto an sich ist jedoch kein Fake: ein Einzelhandelskaufmann kam auf die Idee, diverse Einzelprodukte zu einem Kombipack zu bündeln und diese im SB-Thekenbereich auch gebündelt anzubieten. Kann man machen, man muss sich aber in Zeiten von Social Media nicht wundern, wenn exakt diese Art von Produktkombination anschließend viral ins Gesicht schlägt.

image

So unter uns, die Kombination an Produkten ist natürlich schon ein Wahnsinn. Und die vielfältigen Reaktionen auf das Foto zeigen auch, dass sich eine Vielzahl an Menschen letztendlich noch Gedanken um ihre Ernährung machen, Kritik an dieser Produktkombination ist daher durchaus legitim.

Konzernbashing?

Lediglich bei der Konzernkritik sollte man differenziert vorgehen, denn man muss sich im Klaren sein, dass es sich hierbei um kein offizielles Produkt handelt, welches im Sortiment der REWE vorhanden ist, sondern um eine Einzelaktion eines Händlers, welcher der REWE angeschlossen ist. Diese können ihr Sortiment selbst gestalten und dabei kommen dann auch diese Art von Aktionen zutage, welche letztendlich nur an einer einzigen Stelle angeboten werden.

Dennoch scheint es von der REWE eins auf die Finger gegeben zu haben, diese Produktkombi gibt es mittlerweile nach Angaben durch das Social Media Team der REWE nicht mehr [1]:

Hallo Sebastian, das sehen wir auch so: Das ist weder ein ausgewogenes Frühstück, noch eine nachhaltige Verpackungslösung. Wir sind dem Hinweis nachgegangen: Es handelt sich um die Aktion eines einzelnen Partnerkaufmanns, der sofort reagiert und die Ware aus dem Verkauf genommen hat. Viele Grüße, dein REWE Group Team

Da kommen Erinnerungen hoch …

Eine US – Lebensmittelkette wollte ihren Kunden einen besonderen Service bieten und bot in ihrer Obstabteilung einzeln verpackte und geschälte Mandarinen an. Auf den Plastikboxen befindet sich ein Aufkleber mit der Aufschrift „Made Right here“, also wurden die Mandarinen im Supermarkt selber geschält und verpackt. Das Ganze für den Preis von 5,99 $. Eine Kundin des Supermarktes stellte ein Bild dieser prachtvoll verpackten Mandarinen bei Twitter ein und schrieb dazu den Kommentar „wenn die Natur sich etwas einfallen lassen hätte, um die Orangen zu bedecken, hätten wir nicht so viel Plastik verwenden müssen.“ Dieser tweet verteilte sich recht schnell.

Die Lebensmittelkette bemerkte den Wirbel nach ein paar Stunden und entschuldigte sich via Twitter: „definitiv unser Fehler. Die Orangen wurden geschält. Wir hören auch sie und setzen zukünftig wieder auf die natürliche Verpackung: die Schale.“

Und im Jahr 2012 gab es in einem BILLA Markt in Österreich geschälte Bananen. Auch hierbei war es ein einzelner Händler mit einer unsinnigen Idee, die definitiv nirgends Anklang fand.