Produktempfehlung: Kaspersky lab

Wer derzeit ein Schnäppchen wittert und günstig Tickets zu “Blood Relations” in Frankfurt bekommt, wird leer ausgehen.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Denn das groß angekündigte Event, auf dass sich viele Fans der Serien „Vampire Diaries“ und „The Originals“ gefreut haben, wurde durch den Veranstalter Alpha Events aus Augsburg sehr kurzfristig abgesagt.

Betroffen sind ALLE Events der Firma Alpha Events UG

Auch die anderen Events um Fernsehserien und Meet & Greets mit den Serienstars, welche von Alpha Events organisiert wurden, sind von jetzt auf sofort abgesagt worden, so wie das Event „Rosewood secrets“ um die Serie „Pretty little liars“.

image
(Screenshot: Alpha Events)

Der Veranstalter indes ist nicht mehr zu erreichen und gut eine Woche vor der großen Convention mit “Meet and Greet”“ the Stars” stehen die Fans mit leeren Händen dar. Und auch leeren Taschen, denn eine Karte war nicht gerade günstig.

Hohe Kosten

Da es für die Convention verschiedene Arten von Tickets beim Veranstalter zu kaufen gab, variierten natürlich die Preise, jedoch kann man nach den Angaben der Geschädigten davon ausgehen, die die meisten Karten und Kosten zwischen 200 € und 500 € hatten. Flug und Hotel, was ja auch gebucht werden musste, sind darin noch gar nicht inbegriffen, so dass die reale Schadenshöhe teilweise wesentlich höher liegt.

Der Veranstalter

Der Veranstalter des Event Alpha Con hat sehr kurzfristig, also nur gut eine Woche vor dem beginn der Convention bekanntgegeben, dass diese ausfällt.

image
(Screenshot: Alpha Events)

Auf der Homepage ist zu lesen:

Zu unserer größten Trauer und unglaublichem Bedauern müssen wir leider bekannt geben, dass wir gezwungen sind, die Blood Relations 1, sowie alle unsere anderen zukünftigen Events, abzusagen.
Euch die tolle Möglichkeit zu bieten, eure Lieblingsschauspieler hautnah zu treffen und eine großartige Zeit mit Freunden zu verbringen, war das, wofür wir das letzte Jahr leidenschaftlich 24 Stunden am Tag gearbeitet haben.
Trotz all unserer Bemühungen bleibt uns doch nichts als ein Haufen Schulden.
Wir haben ohne Unterlass daran gearbeitet, das alles möglich zu machen, für uns und für euch alle.
Bis zuletzt hatten wir Vertrauen, dass es sich zum Guten wendet.
Als sich jedoch nun verschiedene Dinge außerhalb unserer Kontrolle ereignet haben, standen wir plötzlich vor einem Scherbenhaufen.
Es gibt nichts mehr, wo wir die nötigen Gelder hernehmen könnten.
Auch privat haben wir mehr als 200.000€ in dieses Projekt gesteckt und haben versagt.
Wir können uns absolut euren Schock, eure Verzweiflung, Trauer, Enttäuschung und Wut vorstellen und wir können euch versichern, dass wir genauso fühlen, auch wenn wir natürlich wissen, dass es das für euch auch nicht besser macht.
Aufgrund der gesamten finanziellen Situation, waren wir leider gezwungen, für Alpha Events die Insolvenz anzumelden. Alle Conventions von Alpha Events werden daher abgesagt.
Es tut uns wahnsinnig leid, aber wir können es einfach nicht realisieren.
Wir werden euch ein Update bezüglich Rückerstattungen hier, per Mail und auf den Webseiten geben, sobald wir etwas vom Insolvenzgericht hören.
Bitte habt Verständnis dafür, dass so etwas seine Zeit dauert.
Alle über unseren Buchungslink gebuchten Zimmer im Sheraton Airport Hotel sind kostenfrei stornierbar, also vergesst bitte nicht, diese zu stornieren, falls ihr nicht dennoch dort hingehen wollt.
Wir können uns vorstellen, wie ihr euch gerade fühlt, bitten euch aber, jetzt weder uns, noch unsere Familien oder Freunde in diesen schweren Zeiten zu drangsalieren.
Danke für Alles

Gleiche Info ging heute Nacht (20. Juni 2015) auch an die per E-Mail registrierten Ticketinhaber heraus. Grund der Absage ist laut Veranstalter eine Insolvenz.

Der Veranstalter ist seit dem nicht mehr zu erreichen, die Veranstalterseite auf Facebook ist verschwunden, so wie auch alle anderen Kontaktmöglichkeiten nicht mehr vorhanden sind. Interessanterweise war jedoch der Ticketshop des Veranstalters noch den ganzen Freitag (19.06.2015) online und man konnte Tickets bestellen.

image
(Screenshot: Alpha Events)

Mittlerweile ist der Ticketshop des Veranstalters zwar offline, jedoch existiert noch eine andere Falle:

Privatverkauf

Es gibt weiterhin Karten zu kaufen, und zwar auf verschiedenen Onlinemarktplätzen. Die Frage ist nun, ob hier absichtlich noch schnell die wertlosen Tickets abgestoßen werden sollen oder ob der Verkauf schon vor der Bekanntgabe der Insolvenz veröffentlicht wurde. Meistens haben die Verkäufer noch vor der Angabe der Insolvenz das Ticket zu Verkauf angeboten. Eines steht jedoch fest: wer eine solche Karte kauft, wird leer ausgehen!

image
(Screenshot: willhaben.at)

Alle Privatverkäufer täten gut daran, ihre Verkaufsanzeigen zu löschen, um Irritationen aus dem Wege zu gehen.

Angebliche Insolvenz

Um das Thema noch aufzugreifen: der Veranstalter hat nun angegeben, insolvent zu sein, was der Grund der Absage ist. Diese Insolvenz scheint sich, nach Aussagen der Geschädigten, über Nacht eingeschlichen zu haben, da am 15. Juni 2015, nur wenige Tage vor Bekanntgabe der “Insolvenz”, mit einem weiteren Stargast geworben wurde, welcher an der Convention auch noch teilnehmen würde.

image
(Screenshot: Twitter)

Ferner ist den Geschädigten auch auffällig, dass die Information zur Absage des Events und der Ankündigung der Insolvenz einhergeht mit dem offiziellen Verkaufsschluss der Tickets. Nach der Meinung verschiedener geschädigter Personen liege hier “Insolvenzverschleppung” in der Luft.

Wir haben unsererseits bereits am Freitag (19. Juni 2015) das Insolvenzgericht in Augsburg angeschrieben und um Auskunft zu einem eingegangenen Insolvenzantrag der Alpha Events UG gebeten. Die Antwort werden wir an dieser Stelle einfügen, sobald sie eintrifft.

Geschädigte helfen & organisieren sich

Da ist sich bei den einzelnen Schadenssummen nicht um Pfennigbeträge handelt, haben sich die Geschädigten organisiert und versuchen nun über den Rechtsweg ihren finanziellen Schaden wieder auszugleichen, da nach eigenen Angaben viele Dinge nicht zusammenpassen. So ist der Osthessischen Zeitung zu entnehmen:

Das dubiose: „Das Sheraton Hotel wusste, dass die Convention stattfinden soll“, sagte Vivien Krüger aus Wolfsburg, die sich im Fall der „Blood Relations“ einen Anwalt genommen hat: „Das Hotel wusste nicht mal, dass die Veranstaltung abgesagt wurde, als ich da angerufen habe.“ Krüger ist in den Sinn gekommen, eine „Sammelklage“ zu starten. Ihr Anwalt nehme mehrere Mandanten auf, die von dem Fall betroffen seien. Schon 300 Betroffene hätten sich für die kommende Woche bei dem Anwalt angemeldet.

(Zitat: Osthessische Zeitung)

Wer selbst davon betroffen ist, kann sich in den folgenden Gruppen von anderen Teilnehmern beraten und helfen lassen:

Sammelklage Alpha Events
Alpha Events UG – geprellte
Alpha Events Discussion