Im Rendsburger Umland sind mittlerweile mindestens drei Firmen von einer Schadsoftware betroffen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die geschädigten Firmen erhalten zum Beispiel nach einer Stellenausschreibung im Internet ein Bewerbungsschreiben per Mail. Es handelt sich um ein kurzes Anschreiben, zum Teil mit Foto, sowie angehängten ZIP- oder auch Office-Dateien (Word-Dokument, Endung .doc).

Werden diese geöffnet, beginnt eine aktivierte Software (Trojaner) damit, auf dem Server befindliche Dateien zu verschlüsseln.

Je nach Virentyp wird der Rechner sofort oder nach einigen Tagen außer Betrieb gesetzt.

Mit der Mail wird dem Empfänger ein Link zugesandt mit dem Hinweis, die Dateien erst nach Zahlung eines Betrages freizuschalten.

Unabhängig vom Geldeingang bleiben die Freischaltungen aus. Die Dateien sind unwiederbringlich gelöscht, die Firmensoftware muss neu installiert werden.

Schützen Sie Ihre Daten vor Viren, Trojanern oder Spyware.

Weitere Geschädigte wenden sich bitte an die Kriminalpolizei in Rendsburg unter der Rufnummer 04331 / 208-450.


SPONSORED AD


Was ist ein TROJANER?

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind. Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert.

Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

Der verräterischste aller Dateianhänge ist der .zip Anhang. Mails von vertrauenswürdigen Quellen kommen niemals als .zip Datei, auch nicht als .com /.pif / .ico / .scr/ .exe Bitte nicht öffnen und den Inhalt ausführen, außer man erwartet bewusst eine solche Datei.

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat und den Inhalt auch ausgeführt hat (das ist der kritische Punkt!), sollte als erstes einmal den PC von seinem Virenscanner untersuchen lassen.
2) Ändere alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw. Bitte auch vorsichtshalber Bank oder Kreditkarteninstitut benachrichtigen.

Dein Mail-Account versendet selber diese Mails?

Solltest Du Unmengen an Fehlermeldungen bekommen, dass Deine E-Mails nicht beim Empfänger angekommen sind (und das im Minutentakt), dann ist Dein Rechner infiziert und in einem Botnet aktiv.
Auch hier umgehend den PC prüfen und gegebenenfalls einen Experten vor Ort zu Rate Eine weitere Alternative bietet der Einsatz der NOTFALL CD von Kaspersky

Quelle: Presseportal.de

-Mimikama unterstützen-