Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Um der OS-X-Schutzfunktion Gatekeeper auszuweichen, haben Betrüger ein Apple-Entwickler-Zertifikat optisch nachgebaut. Ein angebliches Flash-Update soll also Nutzer zur Installation von Mac-Scareware bringen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Der Sicherheitsblog “Intego” beschrieb am 5. Februar unter dem Titel “Fake Flash Player Update Infects Macs with Scareware” ausführlich, wie Mac-Nutzer in Gefahr laufen, sich eine Scareware einzufangen.

Mittels eines Browser-Dialogs wird der Nutzer zu einem Update aufgefordert. Anschließend wird der Anwender an eine Download-Seite weitergeleitet. Auf dem ersten Blick scheint alles legitim.

image
(Screenshot: Intego)

Inhalt sinngemäß wiedergegeben:
”Adobe Flash Player” benötigt einen update. Um “Adobe Flash Player” weiterhin verwenden zu können, aktualisieren Sie bitte die Anwendung.


SPONSORED AD


Gefälschtes Zertifikat gegen Gatekeeper

Gatekeeper gilt seit knapp einem Jahr für Mac-User als “Torwächter” und wurde mit Mac OS X Lion eingeführt. Er verhindert Installationen von schädlichen Apps aus dem Internet und Programme aus einer anderen Quelle als dem App Store.
Die integrierte Schutzfunktion von Apple wurde mit einem Entwickler-Zertifikat ausgetrickst. Obwohl Gatekeeper auch hier den Nutzer davor warnt, dass die Datei aus dem Internet heruntergeladen wurde, erlaubt er aber dem Nutzer das Öffnen dieser Datei. Golem warnt an dieser Stelle dazu:

Dieser Installer ist nach Angaben von Johannes Ullrich vom Sans-Institut mit einem gültigen Developer-Zertifikat von Apple signiert, löst also keine Sicherheitswarnung aus.

In der Zwischenzeit ist das hier verwendetet Zertifikat ungültig.

Es könnten aber weitere modifizierte Installer mit einem neuen Fake-Zertifikat im Umlauf sein. Unerfahrene Nutzer können einfacher getäuscht werden, weil auch das echte Flash-Plugin auf dem Mac plötzliche Updates vorschlägt. Aus Sicherheitsgründen sollten Updates und Programme direkt beim Hersteller durchgeführt werden.

Quelle: heise online, SANS ISC, Golem

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady