Die Polizei warnt abermals vor Betrügern, die mit gefakter Rufnummer anrufen und sich als Polizeibeamte ausgeben.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Bereits vor wenigen Tagen warnte die Polizei Bonn davor, dass Betrüger mit Hilfe eines technischen Tricks eine Falsche Rufnummer übersenden (im Display erscheint die 110 als Anrufer) und so der Anschein erweckt wird, dass tatsächlich die Polizei anruft.

image

Diese Warnung wird nochmals von der Polizei Frankfurt Oder herausgegeben:

Vorsicht! Falsche Polizisten am Telefon

Frankfurt (Oder) 04.02.2016


In der Vergangenheit erstatteten mehrere Personen Anzeige wegen Betrugsversuchs.


SPONSORED AD


In den Fällen gaben sich die Anrufer als Kriminalpolizisten aus, die gegen Einbrecherbanden ermitteln.Die Anrufer versuchen am Telefon Angaben zum Kontostand und zur Anzahl der im Haushalt lebenden Personen zu erlangen. Außerdem fordert sie die Angerufenen auf, Geld vom Konto abzuheben, um es damit in Sicherheit zu bringen. Auf dem Display der Telefone erschien in jedem Fall die Rufnummer 0335 110. Diese Rufnummer war manipuliert.

Die Polizei warnt vor diesen Anrufern. Sie wollen ihre Lebensumstände herausfinden und sie um ihre Ersparnisse betrügen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady