Vorsicht! Falsche Abmahn-Mail von einer Kanzlei mit Trojaner-Link kursiert!

Vorsicht! Falsche Abmahn-Mail von einer Kanzlei mit Trojaner-Link kursiert!

Von | 31. Januar 2020, 13:13

In einer geschäftlich aussehenden Mail droht ein Anwalt mit einer Abmahnung, doch das Schreiben ist nicht von der echten Kanzlei!

Das Wichtigste zu der falschen Abmahn-Mail der Kanzlei:

  1. In der Mail wird mit einer hohen Strafe wegen Urheberrechtsverstoßes gedroht
  2. Hinter dem Link in der Mail steckt jedoch ein schädlicher Trojaner
  3. Die echte Kanzlei warnt selbst vor den gefälschten Mails

Angeblich verschickt die Kanzlei Raimer aus Düsseldorf Abmahn-Mails, in denen sie mit einer hohen Summe drohen, wenn man weiterhin Musik im Internet zur Verfügung stelle. Doch weder wird genannt, wer der Mandant der Kanzlei sein soll, noch wird angegeben, auf welche Weise man denn welche Musik genau zum Download anbiete.

So sieht die Mail aus:

Die gefälschte Mail der Kanzlei

Die gefälschte Mail der Kanzlei

In der Mail steht:

Betreff: Abmahnung Vorgang: 36598577

Sehr geehrte Damen und Herren,

namens und in Vollmacht unserer Mandantin fordern wir Sie hiermit gemäß §§ 97, 77 78 Nr. 1, 85 16, 19a UrhG auf,

es zu unterlassen, geschütztes Musikrepertoire unserer Mandantin ohne deren erforderliche Einwilligung
im Internet verfügbar zu machen oder auf sonstige Weise auszuwerten, sowie

sich zur Absicherung dieses Unterlassunganspruches zu verpflichten, bei zukünftigen Zuwiderhandlungen
eine Vetragsstrage in Höhe von

1240,89 EUR zu zahlen.

Im Interesse einer einvernehmlichen außergerichtlichen Beendigung der Angelegenheit bietet
unsere Mandantin Ihnen an, die vorliegende angelegenheit umfassend im Wege eines Vergleiches
beizulegen, indem Sie die unserer Mandantin aufgrund der begangenen Verletzung von Urheberrrechten zustehenden
Ersatzansprüche durch Zahlung eines Vergleichsbetrags.

Die Aufstellung der Rechnung sowie den genauen Tathergang entnehmen Sie dem beigefügten Archiv.

Die Textstelle „Zum Archiv“ ist nicht mit einem Link versehen, stattdessen solle man als Alternative einen Link anklicken. Dahinter versteckt sich jedoch eine Datei mit einem Trojaner!

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema:

Die heruntergeladenen Dateien

In der komprimierten Datei, die man durch Klick auf den Link in der Mail herunterlädt, befinden sich zwei Dateien, ein PDF-Dokument und eine Javascript-Datei.

Die Dateien in dem ZIP-File

Die Dateien in dem ZIP-File

Während die PDF-Datei sich nicht öffnen lässt, da sie beschädigt ist, kann die Javascript-Datei mit dem Namen „KOSTENOTE“ großen Schaden anrichten. Bei Doppelklick werden diverse Trojaner aus dem Internet heruntergeladen und auf dem PC installiert!

- Werbung -

Die echte Kanzlei Raimer warnt vor der Mail

Auf der Homepage der Kanzlei Raimer wird ebenfalls vor dieser Mail gewarnt:

Die Warnung der Kanzlei auf der Homepage

Die Warnung der Kanzlei auf der Homepage

Warnung vor gefälschten E-Mails

Sehr geehrte Damen und Herren,

aktuell sind gefälschte E-Mails in Umlauf, die den Eindruck erwecken sollen, von unserer Kanzlei versendet zu werden.
In diesen E-Mails werden Sie beispielsweise zur Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung oder Zahlung einer Strafe aufgefordert.
Es handelt sich hierbei nicht um E-Mails der Kanzlei Raimer.

Bitte öffnen Sie unter keinen Umständen etwaige Anhänge und klicken Sie nicht auf in der E-Mail enthaltene Links!

Herzliche Grüße
Ihr Team der Kanzlei Raimer

Artikelbild: Shutterstock / Von JMiks
Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -