Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Rauenberg – Mit einer überteuerten Rechnung für die Dachrinnensanierung erleichterten unbekannte Handwerker eine 75-jährige Frau in der Straße „Hofäcker“.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Handwerker klingelten am Freitagvormittag an der Haustür der Seniorin und boten die Dachrinnensanierung an. Nach getaner Arbeit, wie sich später herausstellte, mit minderwertigem Material, forderten sie plötzlich das Fünffache der vereinbarten Summe. Die Frau übergab zunächst einen Teilbetrag, und nach dem anschließenden Bankbesuch die Restsumme an die Unbekannten noch vor der Bank.

Anschließend informierte die Seniorin eine Angehörige, die die Polizei verständigte. Die Fahndung nach dem weißen Transporter der Handwerker, das mit einem polnischen Kennzeichen versehen war, verlief ohne Ergebnis.

Erste Ermittlungen ergaben, dass die Unbekannten bereits in Köln, sowie in Bayern in ähnlicher Art und Weise aufgefallen sind. Wegen Betrugsverdachts wurden die Ermittlungen aufgenommen

Zeugen, bzw. weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Wiesloch, Tel.: 06222/5709-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeipräsidium Mannheim